Text Logo

Narbenkorrektur in Tübingen

Narbenbehandlung in Tübingen

Narbentherapie und Narbenkorrekturen sind plastisch-chirurgische Maßnahmen zur Verbesserung der Beschaffenheit, Funktion und des Aussehens von Narben an sämtlichen Körperstellen. Im Aestheticum Tübingen erfolgt die Behandlung verschiedener Arten von Narben, einschließlich Brandnarben, Keloiden, hypertrophen Narben, chirurgischen Narben und Narbenkontrakturen sowie den seltenen Narbenkarzinomen.

Erfahren Sie alles rund um die Entfernung von Narben im Folgenden sowie im persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten.

Beratungstermin vereinbaren

Kurzinfo – Auf einen Blick

  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Behandlung
    Narbenexzision / Narbenkorrektur
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Behandlungsdauer
    30-60 Minuten, je nach Ausprägungsgrad
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Narkoseart
    Lokalanästhesie, Dämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Klinikaufenthalt
    Ambulant
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Gesellschaftsfähig
    2-7 Tage
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Belastbar ab
    6 Wochen
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Arbeitsunfähigkeit
    1-2 Wochen, je nach Beruf
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Nachbehandlung
    Verband für 14 Tage, Fadenzug nach 12-14 Tagen, 6 Wochen keinen Zug auf die Narbe und Narbenpflege
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Kosten
    700-3.500 €, ggf. mehrere Sitzungen nötig (als Privatklinik wird die Übernahme der Kosten durch die gesetzliche Krankenkasse nicht unterstützt, eine Übernahme durch den privaten Krankenversicherer ist möglich)
Kurzinfo – Auf einen Blick
Inhalt

    Für wen ist eine Narbenbehandlung sinnvoll und möglich?

    Wenn Sie unter ästhetisch störenden und/oder funktionell beeinträchtigenden Narben leiden, dann ist eine Narbenkorrektur eine geeignete Methode zur Verbesserung von Aussehen und Funktion. Je nach Ausprägung und Entwicklungsstadium der Narben kommen unterschiedliche Therapiemaßnahmen zur Anwendung, die wir mit Ihnen detailliert besprechen werden, um einen Therapieplan zu erstellen.

    Das Beratungsgespräch im Aestheticum Tübingen

    Zu Beginn einer möglichen Behandlung findet in unserer Klinik ein ausführliches Beratungsgespräch mit Ihnen statt, in welchem wir Ihre Wünsche und Vorstellung sowie die Machbarkeit einer Narbenkorrektur besprechen.

    Wir gehen auf alle Ihre Fragen und alle wichtigen Details, Möglichkeiten, Risiken, Alternativen zur Operation und mögliche Operationstechniken in Ihrer persönlichen Situation ein. Mit einer Fotodokumentation zur gemeinsamen Analyse Ihrer Narben erarbeiten gemeinsam mit Ihnen einen strukturierten Behandlungsplan.

    Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse

    Als Privatklinik werden die bei uns durchgeführten Behandlungen in der Regel nicht durch die gesetzliche Krankenkasse übernommen. Durch besonderes Bestreben unserer Patient*innen kann in seltenen Fällen Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse erfolgen, dies muss eigenständig geklärt werden.

    Eine Übernahme durch die private Krankenkasse ist bei medizinisch-indizierten Narbenkorrekturen prinzipiell möglich.

    Welche Vorbereitungen müssen vor der Narbenbehandlung erfolgen?

    Wir bereiten Sie ausführlich auf Ihre Narbenkorrektur vor. Im Falle einer Operation erfolgt eine genaue OP-Planung und eine Aufklärung durch den Narkosearzt bzw. die Narkoseärztin.

    Gegebenenfalls empfiehlt sich die Durchführung einer Blutentnahme und EKG-Untersuchung durch Ihren Hausarzt sowie die Anpassung einer Kompressionswäsche. Bei einigen Veränderungen sind weitere Untersuchungen (vor allem Ultraschalluntersuchung und Computertomografie) im Vorfeld des Eingriffes notwendig.

    Auf Wunsch informieren wir Sie darüber hinaus über die Möglichkeiten einer Folgekostenversicherung.

    Wie läuft eine Narbenkorrektur im Aestheticum Tübingen ab?

    Je nach geplantem Therapieverfahren handelt es sich um eine konservative Narbentherapie oder eine operative Narbenkorrektur. Folgende therapeutische Maßnahmen kommen auf Ihre individuellen Bedürfnisse durch die Plastischen Chirurgen im Aestheticum Tübingen zur Anwendung:

    Silikon-Gel-Platten

    Diese können helfen, hypertrophe Narben, Keloide und aktive noch nicht „fertige“ Narben zu verbessern. Sie werden über einen längeren Zeitraum auf die Narbe gelegt und üblicherweise 24 Stunden am Tag getragen.

    Kortison-Injektionen

    Steroide (Kortisonpräparate) werden verwendet, um die Aktivität von hypertrophen Narben und Keloiden zu reduzieren. Steroide werden normalerweise direkt in das Narbengewebe injiziert. Der Vorgang kann in mehrwöchigen Abständen in limitierter Anzahl wiederholt werden.

    Medical Needling

    Bei diesen Behandlungsverfahren dienen kleinste Mikroverletzungen der Haut dazu, eine Zunahme der Hautdicke und eine Neuproduktion von Gefäßen und körpereigenem Kollagen im behandelten Gebiet zu erreichen. Zu diesem Zweck verwendet man sogenannte Derma-Roller, die mit zahlreichen spitzen Nadeln überzogen sind. Die Methode führt nach teilweise mehrfacher Anwendung zu einer dauerhaften Verbesserung des Erscheinungsbildes der Narben. Dunkelverfärbungen der Haut sind hier seltener zu beobachten als bei anderen Narbenkorrekturverfahren wie Narbenabschleifung oder Laserbehandlung.

    Hyaluronsäure-Injektionen

    Hyaluronsäure als natürlicher Bestandteil des Bindegewebes wird injiziert, um Bereiche mit eingezogenen Narben zu füllen. Zweck ist es, Unebenheiten aufzufüllen, um das Narbenbild zu verbessern. Das Ergebnis ist sofort sichtbar, jedoch zeitlich limitiert. Der Vorgang kann wiederholt werden.

    Eigenfetttransplantation (Lipofilling)

    Ähnlich wie bei der Hyaluronsäure-Injektion wird bei der Eigenfetttransplantation das körpereigene Fett dazu verwendet, um eine eingezogene Narbenregion aufzufüllen oder vor einer Narbenentfernung das darunterliegende Gewebe zu unterfüttern. Wie bei der Kollageninjektion sind die Ergebnisse sofort sichtbar, verändern sich jedoch noch im weiteren Verlauf. Diese Behandlungsart erfordert häufig mehrere Anwendungen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, ist jedoch nachhaltig mit dauerhaftem Effekt.

    Narbenabschleifung (Dermabrasion)

    Bei diesem Therapieverfahren wird die oberste Hautschicht samt Narbe mit einem schnell rotierenden Schleifkopf entfernt, bis die gewünschte Tiefe erreicht ist.

    Gewebeexpansion

    Ein „Ballon“ (Gewebeexpander) wird unter die normale an die Narbe angrenzende Nachbarhaut gelegt. Dieser „Ballon“ wird mit steriler Kochsalzlösung in mehreren Sitzungen alle 2 bis 4 Wochen aufgefüllt, um die normale Haut über einen längeren Zeitraum zu dehnen. Nachdem die Haut ausreichend gedehnt worden ist, wird die Narbe operativ entfernt und die gedehnte nun überschüssige gesunde Haut dazu verwendet, den früheren Narbendefekt zu verschließen.

    Hauttransplantation

    Eine dünne Hautschicht wird von einem gesunden und möglichst wenig sichtbaren Teil des Körpers entnommen und in die Narbenregion transplantiert. Hauttransplantate erscheinen in Bezug auf Farbe oder Dicke möglicherweise nicht identisch mit der umgebenden Haut, bieten jedoch insbesondere bei funktionell beeinträchtigenden Narben die Möglichkeit, die Funktion der Körperregion, zum Beispiel über Gelenken, wiederherzustellen.

    Lappenplastiken (Z-Plastiken und W-Plastiken)

    Lokale Lappenplastiken stehen zur Verfügung, um Narben aufzulösen, indem gesundes Gewebe mit normaler Gewebedicke in die Narbenregion einzuschwenken, insbesondere wenn die Funktion einer Körperregion stark beeinträchtigt ist oder die Narbe starken und teilweise schmerzhaften Zug verursacht.

    Die richtige Nachsorge nach der operativen Narbenkorrektur

    Die Narbenbehandlung im Aestheticum Tübingen erfolgt in einem ambulanten Verfahren. Das bedeutet, dass Sie nach noch Behandlungstag wieder nach Hause zurückkehren können. Organisieren Sie sich jedoch am besten eine Person, die Sie von der Klinik abholt.

    Weiterhin sind folgende Maßnahmen zur Nachsorge wichtig:

    Schonung

    Ruhen Sie sich einige Tage nach der Operation aus, schonen Sie sich körperlich und vermeiden Sie Belastungen. Um das Risiko für Schwellungen zu minimieren, sollten Sie das Behandlungsareal in den ersten Tagen regelmäßig für 10 Minuten mit Kühlpads kühlen.

    Pflege

    Halten Sie den Verband sauber und trocken, um die Wundheilung zu fördern. Ab dem 3.-5. Tag nach der OP ist es für gewöhnlich wieder möglich, zu duschen. Damit die frischen OP-Narben optimal und unscheinbar verheilen, sollten Sie ab der 3. postoperativen Woche mit einer vorsichtigen Narbenpflege (Narbenmassage, Taping zur Entlastung der Narbe und Narbenpflaster) beginnen. Außerdem sollten Sie für mindestens 6 Monate auf einen konsequenten Sonnenschutz (Lichtschutzfaktor 50+) achten.

    In manchen Fällen ist eine angepasste Narbenkompressionswäsche notwendig, welche für mindestens 6 Wochen Tag und Nacht getragen werden sollte, im Weiteren noch nachts und bei Belastung bis zu 12 Wochen nach dem Eingriff.

    Ernährung & Einschränkungen

    Ernähren Sie sich nach dem Eingriff ausgewogen, trinken Sie viel alkoholfreie und koffeinfreie Getränke und verzichten Sie für mindestens 6 Wochen auf Nikotin. So reduzieren Sie Ihre Operationsrisiken und verbessern Ihre Regeneration und das postoperative Ergebnis.

    Sportliche Betätigung, Sauna, Sonnenbaden, starkes Schwitzen und das Heben schwerer Lasten sollten für 6 Wochen absolut vermieden werden.

    Nachsorge und Kontrollen

    Wundkontrollen erfolgen in regelmäßiger Abfolge nach der operativen Narbenentfernung in Abhängigkeit vom Ausmaß des Eingriffes.

    Gibt es eine Garantie, dass das Ergebnis der Narbenkorrektur zu einer dauerhaft unauffälligen Narbe führt?

    Normalerweise kann davon ausgegangen werden, dass Narbenbild und Funktion verbessert werden und die Maßnahmen zu einem nachhaltigen Ergebnis führen. Sie selbst können ein gutes Operationsergebnis maßgeblich durch intensive Mitarbeit in der Nachbehandlung (z.B. Narbenmassage, feuchthalten der Narbe usw.) positiv beeinflussen. Je nach individueller Hautbeschaffenheit, Verhalten (z.B. Rauchen) und Sonnenexposition kann sich die Narbe im Laufe der Zeit jedoch weiter verändern.

    Die Geschichte der Narbenbehandlung

    Die ältesten Narbentherapien gehen zurück auf den indischen Chirurgen Sushruta im 2. bis 3. Jahrhundert nach Christus. Auch für die alten chinesischen, koreanischen, ägyptischen und afrikanischen Heiler waren meistens im Rahmen von Kämpfen und Kriegen entstandene Wunden mit nachfolgender Narbenbildung ein großes Anliegen und zentrales Thema der Heilkunde. Ayurvedische Heilpflanzen dienten damals als wichtigste Heilmittel von Wunden, wie Banyan, Vilfa stellate, indischer Krapp und Aloe Vera. Der griechische Arzt und Chirurg Hippokrates, bekannt als Vater der Medizin, goss Essig auf Wunden, um sie zu befeuchten, gefolgt von Wundauflagen, um die Narbenbildung zu optimieren. Plinio verwendete Mineralien wie Blei und Silber, während Galen Gewürzsalben ausprobierte.

    Mehr Sicherheit durch eine Folgekostenversicherung

    Liebe Patientinnen und Patienten,

    die operative Narbenkorrektur im Aestheticum Tübingen ist dank der jahrelangen Erfahrung unserer Fachärzte ein Eingriff mit relativ niedrigem Risiko. Trotzdem kann es in seltenen Fällen zu nötigen Komplikationen kommen.

    Bei medizinisch nicht indizierten Behandlungen und daraus resultierenden Erkrankungen bzw. Nachbehandlungen, kann die Krankenkasse Sie in angemessener Höhe an den Kosten beteiligen, sodass Sie Folgebehandlungen oder Korrekturoperationen einer Komplikation komplett oder teilweise selbst tragen müssen.

    Damit Ihnen hieraus keine finanziellen Nachteile entstehen, besteht für Sie die Möglichkeit, eine Folgekostenversicherung für Ihre Narbenbehandlung abzuschließen.

    Hierüber werden Sie bei einem Beratungstermin gerne ausführlich informiert.

    Kontakt und Informationsmaterial

    Sie haben Fragen, möchten detailliertes Infomaterial bestellen oder wünschen ein unverbindliches Angebot für Ihre Narbenbehandlung? Kontaktieren Sie uns einfach und bequem per Telefon oder über unser Kontaktformular. Gerne empfangen wir Sie zu einem persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch.

    Beratungstermin vereinbaren

    Haben Sie Fragen?
    Haben Sie Fragen?

    Rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

    +49 7071 960470 Beratungstermin