Text Logo

Lidstraffung in Tübingen

Lidstraffung in Tübingen

Die Lidchirurgie, im Fachausdruck Blepharoplastik genannt, ist ein operatives plastisch-chirurgisches Verfahren zur Verbesserung und Verjüngung des Aussehens der Augenlider. Durch die Entfernung und teilweise auch Verschiebung von überschüssigem Haut- und Fettgewebe löst die Lidstraffung die funktionellen und kosmetischen Probleme der Augenregion (Bereich von der Augenbraue bis zum oberen Teil der Wange).

Unsere Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie führen den Eingriff sowohl separat an den Ober- oder Unterlidern als auch zusammen in einer Operation durch. Die Blepharoplastik ist eine der häufigsten Eingriffe, die im Aestheticum Tübingen durchgeführt werden.

Erfahren Sie alles rund um die Straffung der Ober- und Unterlider im Folgenden sowie im persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten.

Beratungstermin vereinbaren

Kurzinfo – Auf einen Blick

  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Behandlung
    Lidstraffung
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Behandlungsdauer
    45 Minuten - 2 Stunden
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Narkoseart
    Lokalanästhesie oder auf Wunsch Dämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Klinikaufenthalt
    Ambulant
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Gesellschaftsfähig
    7-14 Tage
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Belastbar ab
    4-6 Wochen
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Arbeitsunfähigkeit
    1-2 Wochen, je nach Beruf
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Nachbehandlung
    Schonung und Kühlung für 3-7 Tage, Fadenzug nach 7-10 Tagen, Narbenpflege
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Kosten
    2.500-6.000 €, abhängig vom Umfang der Behandlung (als Privatklinik wird die Übernahme der Kosten durch die gesetzliche Krankenkasse nicht unterstützt, eine Übernahme durch den privaten Krankenversicherer ist möglich)
Kurzinfo – Auf einen Blick
Inhalt

    Für wen ist eine Lidstraffung sinnvoll und möglich?

    Bei einer Lidstraffung können unter Anwendung verschiedener Techniken und in Abhängigkeit von der Ausprägung des Befundes und der Lokalisation an Ober- und/oder Unterlidern folgende Befunde verbessert werden:

    • Überschüssige Haut („Schlupflider“), die in ausgeprägten Fällen das Sehvermögen beeinträchtigen kann
    • Faltenbildung oder Verstreichen der ästhetischen und natürlichen Kontur des Oberlides
    • Fettablagerungen, die als Schwellungen an den Augenlidern erscheinen
    • Taschen unter den Augen (Tränensäcke)
    • Hängende Unterlider, die teilweise so erschlafft sein können, dass die Augen durch Verlust von Tränenfilm austrocknen
    • Hautüberschuss und feine Faltenbildung des Unterlides

    Treffen ein oder mehrere der oben genannten Punkte zu, so kann eine Lidstraffung bei Ihnen indiziert sein.
    Ein Hautüberschuss am Oberlid kann mitunter auch auf die Entspannung oder das Absinken der Stirnhaut und der Augenbrauen zurückzuführen sein. Im Aestheticum Tübingen achten wir deshalb akribisch darauf, was die exakte Ursache für Ihre Beschwerden ist.

    Das Beratungsgespräch im Aestheticum Tübingen

    Wir empfangen Sie sehr gerne zu einem ausführlichen Beratungsgespräch im Aestheticum Tübingen. Verbunden mit einer genauen Untersuchung stellen wir die Möglichkeiten einer individuellen Behandlung fest, klären alle Ihre Fragen und gehen auf Ihre Wünsche und Vorstellungen ein.

    Wir führen eine Fotodokumentation zur gemeinsamen Analyse der Gesichtsmerkmale durch und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen einen strukturierten Behandlungsplan.

    Sind Sie zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Lidstraffung in unserer Klinik für Sie die gewünschte und richtige Therapie darstellt, folgen eine ausführliche Aufklärung und die weitere Planung.

    Welche Vorbereitungen müssen erfolgen?

    Wir bereiten Sie in einem weiteren Gespräch vor der Operation genauestens auf Ihre Blepharoplastik vor. Dabei nehmen wir ebenfalls eine Untersuchung vor, in der wir Ihren Gesundheitszustand sowie Vorerkrankungen erfassen und eine Einschätzung möglicher Risikofaktoren geben.

    Eine Fotodokumentation und Abschätzung des Ausmaßes des zu entfernenden Gewebes zählen ebenfalls zur genauen OP-Planung wie eine ausführliche Aufklärung durch den Narkosearzt.

    Gegebenenfalls sollte bei bestimmten Fragestellungen vor dem Eingriff eine Vorstellung beim Augenarzt zur Routineuntersuchung erfolgen sowie ggf. eine Blutentnahme und EKG-Untersuchung über Ihren Hausarzt.

    Darüber hinaus bieten wir Ihnen die Möglichkeit, eine Folgekostenversicherung bei uns abzuschließen. Hierzu informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

    Wie läuft eine Lidstraffung im Aestheticum Tübingen ab?

    Eine Oberlidstraffung dauert in der Regel 45 Minuten, eine Unterlidstraffung bis zu 2 Stunden.

    Zentrale Aspekte des Eingriffes sind die Entfernung von überschüssiger Haut und Fettgewebe, am Unterlid wird je nach Befund eine Verteilung des Fettgewebes durchgeführt. Am Unterlid erfolgt eventuell zusätzlich eine Stabilisierung, die sogenannte Kanthopexie.

    Während der Operation überprüft das Tübinger Operationsteam ständig die Symmetrie, um für ein ästhetisches und sicheres Ergebnis zu sorgen. Die feinsten, größtenteils unter dem Hautniveau verlaufenden Hautnähte werden zusätzlich durch spezielle Pflasterverbände fixiert. Direkt im Anschluss an den Eingriff wird die schon während der Operation begonnene Kühlung der Augenpartie fortgeführt. Nach der Operation sollte körperliche Ruhe eingehalten werden.

    Die richtige Nachsorge nach der Straffung der Augenlider

    Die Augenlidstraffung ist ein ambulantes Verfahren. Das bedeutet, dass unsere Patientinnen und Patienten schon kurz nach dem Eingriff wieder nach Hause zurückkehren können. Da die Sicht zunächst etwas eingeschränkt ist – über den hauchdünnen Nähten werden Pflasterverbände angelegt, die für 7-10 Tage die Wunde schützen –, sollten Sie sich von einer Begleitperson abholen und nach Möglichkeit in den ersten Tagen bei alltäglichen Aufgaben unterstützen lassen.

    Darüber hinaus gilt für eine optimale Nachsorge:

    Schonung

    Ruhen Sie sich einige Tage nach der Operation aus, schonen Sie sich körperlich und halten Sie die operierte Region erhöht. Dazu sollten Sie tagsüber mit angehobenem Oberkörper bzw. Kopf sitzen. Beim Schlafen empfiehlt sich in der ersten Woche nach dem Eingriff eine Oberkörperhochlagerung von 30 Grad.

    Pflege

    Kühlen Sie die operierte Region in den ersten Tagen regelmäßig für 10 Minuten mit Kühlpads und machen Sie dazwischen längere Pausen. Halten Sie die Pflasterverbände sauber und trocken, um die Wundheilung zu fördern. Vollständiges Duschen des Kopfes ist nach deren Entfernen wieder möglich.

    Die Fäden werden üblicherweise nach 7-10 Tagen gezogen.

    Ab der 3. Woche nach der OP können Sie mit einer vorsichtigen Narbenpflege (Narbenmassage, Narbensalbe) die Bildung unscheinbarer Narben begünstigen. Außerdem sollten Sie auf einen konsequenten Sonnenschutz für mindestens 6 Monate achten. Tragen Sie dazu bei starker Sonnenstrahlung eine Sonnenbrille oder LSF 50+.

    Ernährung und Einschränkungen

    Ernähren Sie sich nach Ihrer Augenlidstraffung ausgewogen und trinken Sie viel alkoholfreie und koffeinfreie Getränke. Niesen, Schnäuzen, Pressen, Husten und Bücken sollten bis zum Abklingen der Schwellung vermieden werden. Verzichten Sie mindestens 6 Wochen vor und nach der Lidoperation auf Nikotin- und Alkoholkonsum.

    Sportliche Betätigung, Sauna, Sonnenbaden, starkes Schwitzen und das Heben schwerer Lasten sollten für 6 Wochen nach der Behandlung vermieden werden. In dieser Zeit sollten Sie darüber hinaus keine Flugreisen unternehmen.

    So schaffen Sie die besten Voraussetzungen, um zum einen Ihre Operationsrisiken zu reduzieren und zum anderen die Regeneration und das postoperative Ergebnis zu optimieren.

    Nachsorge und Kontrollen

    Wund- und Nachkontrollen erfolgen in regelmäßiger Abfolge nach der Operation normalerweise nach ca. 1 Woche. Weitere Kontrollen erfolgen schließlich nach 6 Wochen sowie 3 und 6 Monaten. Bei Bedarf werden weitere Kontrolltermine vereinbart.

    Vereinbaren Sie Ihre Termine zur Nachuntersuchung mit Ihrem Plastischen Chirurgen wie empfohlen, und halten Sie sich bitte an die vereinbarten Termine.

    Welche Risiken gibt es bei einer Lidstraffung?

    Generell handelt es sich um einen sicheren Eingriff mit überschaubarer Ausfallzeit und geringen Beschwerden. In der Hand unserer erfahrenen Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie sind die Risiken einer Ober- und Unterlidstraffung überschaubar.

    Es können in sehr seltenen Fällen jedoch folgenden Komplikationen auftreten:

    • Schwellungen, Nachblutungen, größere Blutergüsse, Entzündungen oder Wundheilungsstörungen im Bereich der Augen
    • Auffällige Narben an Oberlidern bzw. Unterlidern
    • Asymmetrie zwischen beiden Seiten (sehr selten, was korrigiert werden kann)

    Wie bei jedem ästhetisch motiviertem Eingriff besteht das Risiko, dass dieser nicht zu dem gewünschten Ergebnis führt. Mit einem Korrektureingriff kann dies dann angepasst werden.

    Darüber hinaus bestehen die üblichen allgemeinen Risiken einer Operation.

    Gibt es eine Garantie, dass die operierten Lider dauerhaft straff bleiben?

    Je nach Hautbeschaffenheit und insbesondere den Verhältnissen an Augenbrauen und der Stirn können sich die Lider im Lauf der Zeit weiter verändern. Sollte ein solcher Fall eintreten, kann nach ausreichender Abwägung im Aestheticum Tübingen durch eine erneute Lidstraffung oder einem Augenbrauen- oder Stirnlift, je nach Ursache, die Form der Lider erneut verbessert werden.

    Normalerweise kann davon ausgegangen werden, dass sich durch eine Lidstraffung der natürliche Alterungsprozess etwas verlangsamt hat und das Ergebnis bis zu 12 Jahren Bestand hat.

    Die Geschichte der Augenlidstraffung

    Erstmals beschrieb Aulus Cornelius Celsus im antiken Rom in seinem Buch „De Medicina“ die Hautentfernung im Rahmen einer Lidstraffung. Karl Ferdinand von Gräfe prägte im Jahr 1818 den Begriff Blepharoplastik, welcher heute noch für die Operationstechnik benutzt wird.

    Heute gilt die Augenlidstraffung als eine der am häufigsten durchgeführten Eingriffe im Bereich der plastisch-ästhetischen Chirurgie.

    Mehr Sicherheit mit der Folgekostenversicherung

    Liebe Patientinnen und Patienten,

    die Entfernung von Schlupflidern und Tränensäcken ist – durchgeführt von einem erfahrenen Facharzt – ein routiniertes und risikoarmes Verfahren. Trotzdem können die Risiken für Komplikationen niemals vollständig ausgeschlossen werden.

    Sollte es im Rahmen eines ästhetisch indizierten Eingriffes zu nötigen Folge- bzw. Korrekturbehandlungen kommen, werden die Kosten hierfür in aller Regel nicht von der Krankenkasse übernommen. Damit Sie die Kosten einer unvorhergesehenen Nachfolgebehandlung nicht vollständig tragen müssen und Ihnen somit kein finanzieller Nachteil entsteht, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, im Voraus eine Folgekostenversicherung für Ihre Lidstraffung abzuschließen.

    Hierüber werden wir Sie im Beratungsgespräch ausführlich informieren.

    Kontakt und Informationsmaterial

    Sie haben Fragen, möchten detailliertes Infomaterial bestellen oder wünschen ein unverbindliches Angebot für Ihre Lidstraffung?

    Melden Sie sich gerne telefonisch oder über unser Kontaktformular bei uns. Wir freuen uns, Sie zu einem persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch im Aestheticum Tübingen empfangen zu dürfen.

    Beratungstermin vereinbaren

    Haben Sie Fragen?
    Haben Sie Fragen?

    Rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

    +49 7071 960470 Beratungstermin