News Newsticker Pfeil

Hylase-Behandlung bei Stuttgart

Aestheticum Tübingen GmbH - Privatklinik für Plastische und Ästhetische Medizin Aestheticum Tübingen GmbH - Privatklinik für Plastische und Ästhetische Medizin

Korrektur von Hyaluron-Behandlungen bei Stuttgart

Haben Sie eine Faltenbehandlung oder Lippenunterspritzung mit Hyaluron durchführen lassen und sind unglücklich mit dem Ergebnis? Oftmals sind solche ästhetischen Behandlungen die Erfüllung lang ersehnter Wünsche. Doch es kann leider vorkommen, dass das Resultat nicht dem entspricht, was Sie sich eigentlich vorgestellt haben, etwa, weil die Dosierung zu hoch ausgefallen ist. Auch können unerwartete Komplikationen, wie beispielsweise die Bildung von Knötchen auftreten.

Diese Gefahr lässt sich durch die Wahl eines erfahrenen Arztes erheblich minimieren. Wir im Aestheticum Tübingen sind Experten für Hyaluron-Behandlungen und bieten mit der Hylase-Behandlung auch eine Möglichkeit, eine misslungene Hyaluron-Injektion zu korrigieren.
Was viele nicht wissen: Oft bleiben Reste der Hyaluronsäure jahrelang im Gewebe und resorbieren sich nur langsam, deshalb kann zum Beispiel eine Schwellung der Unterlider nach einer Hyaluron-Unterspritzung erst nach Jahren zu einer unästhetischen Schwellung führen. Hier können wir glücklicherweise helfen.
Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Ihr Wohlbefinden ist uns eine Herzensangelegenheit und gerne helfen wir Ihnen, sich wieder in Ihrer Haut wohlzufühlen.

Kurzinfo – Auf einen Blick

  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Behandlung
    Hyaluron-Auflösung mit Hyaluronidase
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Behandlungsdauer
    45 Minuten mit Vor- und Nachbehandlung
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Narkoseart
    Schmerzsalbe nach Bedarf
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Klinikaufenthalt
    Ambulant
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Gesellschaftsfähig
    Sofort bis maximal fünf Tage
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Belastbar ab
    Tag 2
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Arbeitsunfähigkeit
    Keine
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Nachbehandlung
    Schonung für einen Tag
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Kosten
    Ab 400 € abhängig vom Umfang der Behandlung
Kurzinfo – Auf einen Blick
Inhalt

    Was ist eine Hylase-Behandlung?

    Durch eine Hylase-Behandlung lässt sich Hyaluronsäure auflösen. Hylase ist wie ein spezielles Werkzeug, das ein Enzym namens Hyaluronidase enthält. Dieses Enzym hat die Fähigkeit, die Struktur von Hyaluronsäure aufzubrechen. Hyaluronsäure ist eine Art „Baumaterial“ in unserer Haut, vor allem mit der Fähigkeit, viel Wasser zu binden.

    Mit Hylase wird die Hyaluronsäure in kleinere Teile zerlegt, was ihre „Zusammenklumpung“ reduziert. Das erleichtert dem Körper, diese Teile aufzunehmen und abzubauen. In der Ästhetischen Medizin wird dies genutzt, wenn man zum Beispiel eine Hyaluronsäure-Behandlung korrigieren, abschwächen oder rückgängig machen möchte. Außerdem wird sie bei akuten Komplikationen wie einer Infektion oder auch einem Gefäßverschluss angewendet.

    Die Wirkung basiert auf einer Art chemischer „Schere“, die die Verbindungen in der Hyaluronsäure trennt, und dies ist besonders nützlich, wenn Anpassungen erforderlich sind.

    Bei der Behandlung injizieren wir diese Hyaluronidase in das mit Hyaluron behandelte Gewebe, um die verketteten Molekülverbindungen der Hyaluronsäure aufzuspalten. Auf diese Weise können wir unerwünschte Ergebnisse der Hyaluron-Behandlung sicher und in der Regel ohne Nebenwirkungen korrigieren. Oft besteht die Furcht, dass die körpereigene Hyaluronsäure auch abgebaut wird. Dies ist zwar kurzfristig auch möglich, da unsere körpereigene Hyaluronsäure jedoch von unserem Körper ständig neu produziert wird, ist dies zum Glück nicht langfristig der Fall. Dies konnte in vielen Studien nachgewiesen werden. Hylase wird seit Jahren in der Augenchirurgie als Zusatz zu einer Lokalanästhesie verwendet, um einen bessere Verteilung im Gewebe zu ermöglichen; es ist also ein bewährtes Medikament.

    Ab wann ist die Behandlung sinnvoll?

    Die Hylase-Injektion kann dann sinnvoll sein, wenn die Hyaluron-Behandlung missglückt ist und Sie sich mit dem Ergebnis nicht wohlfühlen. Die Auflösung von Hyaluronsäure kann in folgenden Fällen zur Anwendung kommen:

    • bei einer zu hohen Dosierung, sodass sich zu viel des Fillers im Gewebe befindet
    • bei Knotenbildung
    • bei einem asymmetrischen Ergebnis
    • bei allergischen Reaktionen
    • bei einer Infektion im Behandlungsbereich
    • bei einer vaskulären Komplikation

    Allerdings sollte die Behandlung, außer im Falle einer akuten Komplikation, nicht zu zeitnah nach einer Hyaluron-Injektion erfolgen. Wir verstehen, dass Sie sich in dieser Situation oft nicht wohlfühlen und so schnell wie möglich eine Behandlung wünschen. Es ist jedoch wichtig, dass eventuelle Schwellungen vollständig abgeklungen sind und das endgültige Ergebnis sichtbar ist. Nur so können wir Ihnen eine sichere, präzise und wirkungsvolle Behandlung bieten. Gerne beraten wir Sie zu dem optimalen Zeitpunkt. In aller Regel sollte jedoch mindestens sechs Wochen gewartet werden, bevor eine Behandlung mit Hylase erwogen wird.
    Die Behandlung bedarf somit neben der nötigen Erfahrung des behandelnden Arztes auch einer gewissen Vorbereitung.

    Das Beratungsgespräch im Aestheticum Tübingen

    In unserer Klinik nehmen wir uns viel Zeit für Ihre individuelle Behandlung. Diese beginnt immer mit einem umfassenden Beratungsgespräch. Wir nehmen zudem eine gründliche Untersuchung der entsprechenden Körperstelle vor. So gehen wir beispielsweise sicher, dass eine eventuelle Knötchenbildung tatsächlich durch die Hyaluron-Behandlung entstanden ist und die Hylase-Injektion entsprechend die richtige Option für Sie darstellt. Die Behandlung selbst erfolgt erst nach einem ausführlichen Beratungsgespräch, einer Fotodokumentation und einer ärztlichen Aufklärung. Uns ist es wichtig, dass Sie sich bestens informiert und gut aufgehoben fühlen. Wir beantworten alle Ihre Fragen und klären Sie detailliert über die anstehende Behandlung auf.

    Vorbereitung auf die Hylase-Behandlung

    Besondere Vorbereitungen müssen nicht getroffen werden. Bestenfalls erscheinen Sie ungeschminkt zum Termin, wenn eine Behandlung im Gesichtsbereich geplant ist.

    Behandlungsablauf

    Wir reinigen und desinfizieren die zu behandelnden Partien zunächst und zeichnen dann die Injektionspunkte an. Um die Behandlung für Sie so angenehm wie möglich zu machen, können wir eine betäubende Salbe zur Schmerzlinderung auftragen; kommen Sie in diesem Fall gerne etwas früher zu Ihrem Behandlungstermin.

    Danach erfolgt die Injektion der Hyaluronidase an den entsprechenden Arealen mittels sehr dünner Kanülen. Die Behandlung ist somit in der Regel nicht schmerzhaft. Dabei gehen wir sehr vorsichtig vor und setzen die Dosierung möglichst gering an. Je nach Aufwand und Areal dauert die Behandlung 10–20 Minuten. Sie können unsere Klinik im Anschluss nach kurzer Zeit wieder verlassen. In der Regel kommt es innerhalb von 2–48 Stunden zur Auflösung der Hyaluronsäure. Hyaluronidase sollte vorsichtig eingesetzt werden, da theoretisch, bei unsachgemäßer Anwendung, auch Nebenwirkungen entstehen können. Die Behandlung bedarf somit neben der nötigen Erfahrung des behandelnden Arztes auch einer gewisse Planung. Oft führen wir eine initiale niedrig dosierte Behandlung durch und lösen das störende Hyaluron in mehreren Etappen auf.

    Die richtige Nachsorge nach der Hylase-Behandlung

    Üblicherweise sind Sie nach der Behandlung gleich wieder gesellschaftsfähig. Ausfallzeiten müssen Sie somit nicht befürchten. Wir empfehlen Ihnen, für einige Stunden auf das Auftragen von Make-up zu verzichten. Vermeiden Sie in den nächsten 24–48 Stunden schweißtreibenden Sport und verzichten Sie in den kommenden 2 Wochen auf Sauna- und Solariumbesuche sowie auf intensive Gesichtsmassagen und Gesichtsbehandlungen.

    Nach etwa 2 Wochen erfolgt ein Kontrolltermin. Wir überprüfen das Injektionsergebnis und schauen, ob eine erneute Behandlung sinnvoll ist. Zusätzlich erhalten Sie die Handynummer der Klinik, sodass Sie uns bei Fragen jederzeit kontaktieren können.

    Welche Risiken gibt es bei der Behandlung mit Hylase?

    Die Hylase-Behandlung gilt generell als sicher. Unsere Fachärzte sind Spezialisten auf dem Gebiet und wissen, wie sorgfältig bei der Dosierung und Injektion vorzugehen ist. Nebenwirkungen lassen sich jedoch nie gänzlich ausschließen. Über mögliche Risiken klären wir Sie im Beratungsgespräch im Detail auf. Grundsätzlich kann es nach der Injektion zu leichten Schwellungen, Rötungen und Juckreiz kommen. Diese Symptome sollten innerhalb weniger Tage abklingen.

    Ihr Kontakt zum Aestheticum Tübingen

    Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie mehr zur Hylase-Behandlung in unserer Klinik erfahren? Dann kontaktieren Sie uns – unser Team steht Ihnen sowohl online als auch telefonisch zur Verfügung, um Sie zu informieren und Ihre Fragen zu beantworten. Gerne empfangen wir Sie zudem für ein persönliches und unverbindliches Beratungsgespräch in unserer Privatklinik.

    Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht!

    Häufig gestellte Fragen zur Hylase-Behandlung

    Tut eine Hylase-Behandlung weh?

    Die meisten Patientinnen und Patienten beschreiben die Behandlung als gut verträglich. Auf Wunsch können wir eine betäubende Salbe auftragen, um die Behandlung für Sie so angenehm wie möglich zu machen. Insgesamt ist die Behandlung jedoch als sehr schmerzarm zu bezeichnen.

    Wie lange halten Schwellungen an?

    Schwellungen sind in der Regel minimal und klingen meist innerhalb weniger Tage ab. Oft sieht man bereits nach wenigen Minuten, wie die Hyaluronsäure beginnt, sich aufzulösen.

    Wann sind die Ergebnisse sichtbar?

    Das Ergebnis der Hylase-Injektion ist oft bereits innerhalb von 2–48 Stunden sichtbar. Abschließend beurteilen kann man dies jedoch erst, wenn die Schwellungen vollständig abgeklungen sind.

    Haben Sie Fragen?
    Haben Sie Fragen?

    Rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

    +49 7071 960470
    Text Logooooooooooooooooooooooooooooo