Text Logo

Fadenlifting in Tübingen

Fadenlifting in Tübingen

Das Fadenlifting ist eine schonende minimal invasive Möglichkeit der Faltenbehandlung. Bei dieser Behandlungsmethode werden selbstauflösende Fäden mittels Kanülen unter die Haut eingebracht, um erschlaffte Partien zu glätten, anzuheben und/oder aufzufüllen.

Die verwendeten Fäden regen zugleich die Hautregeneration durch Aktivierung der körpereigenen Kollagenproduktion an, was mitunter das frische und vitale Aussehen nach der Behandlung bedingt. Somit lässt sich ein natürliches und langfristiges Ergebnis erzielen.

Erfahren Sie alles rund um die Hautstraffung mit Fäden im Folgenden sowie im persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten.

Beratungstermin vereinbaren

Kurzinfo – Auf einen Blick

  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Behandlung
    Fadenlifting
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Behandlungsdauer
    45 Minuten mit Vor- und Nachbereitung
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Narkoseart
    Schmerzmittel (z.B. Ibuprofen), Schmerzsalbe und ggf. Lokalanästhesie bei Bedarf
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Klinikaufenthalt
    Ambulant
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Gesellschaftsfähig
    Nach 5 Tagen
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Belastbar ab
    2 Tagen
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Arbeitsunfähigkeit
    Keine
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Nachbehandlung
    Schonung für einen Tag bis zu einer Woche
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Kosten
    250-3.000 €, je nach verwendeten Fäden und behandelter Fläche
Kurzinfo – Auf einen Blick
Inhalt

    Für wen ist ein Fadenlifting sinnvoll und möglich?

    In Abhängigkeit von Körperregion und Ausprägungsgrad der Veränderung verwenden unsere Fachärzte beim Fadenlifting verschiedene Fadenarten mit unterschiedlichen Eigenschaften.

    Der natürliche Gesichtsausdruck bleibt erhalten, sichtbare Narben werden vermieden und es kommt zu einer deutlich geringeren Belastung als beim herkömmlichen Facelifting.

    Weitere Vorteile sind die schnelle Heilung und die geringe Behandlungsdauer (unter einer Stunde). Das Ergebnis ist direkt im Anschluss an die Behandlung zu sehen und verbessert sich in den nächsten 12 Wochen durch die angeregte Kollagenproduktion.

    Insgesamt handelt es sich um eine schonende und narbenarme Alternative sowohl zur klassischen Faltenunterspritzung, Hautstraffung mit Botulinumtoxin als auch chirurgischen Eingriffen.

    Für einige Patient*innen ist das Fadenlifting nicht geeignet. Folgende Faktoren schließen die Anwendung mit den Fäden aus:

    • extrem erschlaffter Haut (Alternative: Facelifting)
    • Vorliegen einer Autoimmunkrankheit
    • Krebserkrankungen und während Chemotherapien
    • entzündliche Hautkrankheiten wie zum Beispiel Ekzeme, Herpes, Akne oder auch Wunden im Behandlungsgebiet
    • Schwangerschaft und Stillzeit
    • Tendenz zu überschießender Narbenbildung
    • Diabeteserkrankte
    • Einnahme stark blutverdünnender Medikamente

    Was sind die Besonderheiten des Fadenliftings?

    Beim Fadenlifting im Aestheticum Tübingen kommen Fäden von höchster Qualität zum Einsatz. Sie bestehen aus Polydioxanon, das seit langem auch Bestandteil selbstauflösender Fäden in verschiedenen chirurgischen Disziplinen ist.

    Die Fäden sind je nach Stärke und Form nach 90–210 Tagen komplett resorbiert, werden vom Körper also rückstandslos abgebaut. Je nach Behandlungsziel und Körperregion stehen glatte Fäden, Spiralfäden oder Fäden mit Widerhaken, welche die Haut von der Unterseite straffen, zur Verfügung. Unsere Fachärzte führen das Fadenlifting sowohl isoliert an verschiedenen Körperregionen als auch in Kombination mit Hyaluronsäure-Fillern und Botulinumtoxin durch.

    Das Beratungsgespräch im Aestheticum Tübingen

    Zu Beginn einer möglichen Behandlung mittels Fadenlifting findet ein ausführliches Beratungsgespräch in unserer Klinik statt, verbunden mit einer genauen Untersuchung, bei denen Sie die Gelegenheit erhalten, alle Ihre Fragen umfassend zu klären.

    Wir führen eine Fotodokumentation zur gemeinsamen Analyse der Gesichtsmerkmale durch und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen einen strukturierten Behandlungsplan, wobei wir selbstverständlich Ihre Wünsche und Vorstellungen einbeziehen. Zudem gehen wir auf alle wichtigen Details, Möglichkeiten, Risiken und Alternativen zum Fadenlifting in Ihrer persönlichen Situation ein.

    Haben Sie sich für ein Fadenlifting im Aestheticum Tübingen entschieden, erfolgt eine ausführliche Aufklärung und die weitere Planung.

    Ablauf der Faltenbehandlung

    Am besten erscheinen Sie am Behandlungstag ungeschminkt in unserer Klinik, sollten die Fäden im Gesichtsbereich geplant sein. Wir empfehlen, zusätzlich ca. eine Stunde vor der geplanten Behandlung eine Schmerztablette (z.B. Ibuprofen 600 mg) einzunehmen.

    Nach Reinigung und Desinfektion der Körperregion besprechen wir zusammen mit Ihnen nochmals die zu behandelnden Partien. Mit einem Kajalstift erfolgt nun das Anzeichnen der Vektoren, also der Zugrichtung der Fäden, sofern solche mit Widerhaken angewandt werden. Das Fadenlifting wird unter Lokalanästhesie durchgeführt, indem mit Fäden armierte Nadeln unter die Haut geführt werden.

    Die richtige Nachsorge nach der Hautstraffung mittels Fäden

    Die Behandlungsregion sollte auch zu Hause für 2-3 Tage mit Unterbrechungen weiter gekühlt werden. Außerdem empfehlen wir Ihnen, tagsüber mit angehobenem Oberkörper zu liegen oder sitzen. Achten Sie auch beim Schlafen in den ersten Tagen auf eine Oberkörperhochlagerung. Das Schlafen in Seitenlage, insbesondere auf dem Gesicht, sollten Sie für 5 Tage vermeiden.

    Darüber hinaus gelten folgende Einschränkungen:

    • Starkes kräftiges Kauen und Grimassieren sollte in den ersten 5 Tagen vermieden werden.
    • Vermeiden Sie für ca. 1-2 Wochen Sauna, Sport und Solarium und setzen Sie sich in dieser Zeit nicht intensiv der direkten Sonne aus.
    • Es sollten keine intensive Gesichtsmassage oder kosmetische Gesichtsbehandlung für 1-2 Wochen durchgeführt werden.

    Sollten kleinere Unebenheiten in der Behandlungsregion auftreten, dürfen Sie eine flächige kreisende Massage durchführen (lassen Sie sich dies von Ihrem Arzt zeigen).

    Eine Kontrolle erfolgt üblicherweise 6 Wochen nach der Behandlung.

    Welche Risiken gibt es beim Fadenlifting?

    In der Hand unserer erfahrenen Fachärzte ist das Fadenlifting ein risikoarmes Verfahren. Ein maskenhaftes Aussehen oder Nebenwirkungen sind bei sachgemäßer Anwendung nicht zu erwarten. Sollten aber doch einmal Nebenwirkungen auftreten, sind diese in der Regel reversibel, d.h. zeitlich begrenzt, da sich der Faden im Körper abbaut.

    Seltene Nebenwirkungen können sein:

    • Vorübergehende Schmerzen, Juckreiz, kleinere Blutergüsse, Schwellungen, Rötungen
    • Infektionen, Hautverfärbungen, Verhärtungen
    • Gelegentliches Ertasten der Fäden unter der Haut als Verhärtung

    Wie lange hält das Ergebnis eines Fadenliftings?

    Die Zugdauer der Fäden unterscheidet sich je nach Fadenart und Körperregion, in aller Regel ist das Ergebnis jedoch ein bis zwei Jahre stabil. Bei nachlassendem Effekt kann im Aestheticum Tübingen durch ein erneutes Fadenlifting der Straffungseffekt verbessert werden.

    Die Fäden regen die körpereigene Kollagenproduktion an, sodass auch nach Fadenabbau der verjüngende Straffungseffekt weiter anhält.

    Kontakt und Informationsmaterial

    Sie haben Fragen, möchten detailliertes Infomaterial bestellen oder wünschen ein unverbindliches Angebot für Ihre Faltenbehandlung per Fadenlifting? Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage. Kontaktieren Sie uns ganz einfach telefonisch oder über unser Kontaktformular. Wir empfangen Sie gerne zu einem persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch bei uns im Aestheticum Tübingen.

    Beratungstermin vereinbaren

    Haben Sie Fragen?
    Haben Sie Fragen?

    Rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

    +49 7071 960470 Beratungstermin