Text Logo

Po-Lifting in Tübingen

Gesäßstraffung in Tübingen

Sie interessieren sich für eine Gesäßstraffung? Wir begleiten Sie gerne auf dem Weg zu einem straffen und wohlgeformten Gesäß.

Die Gesäßstraffung, auch Gluteoplastik genannt, ist ein plastisch-chirurgisches Verfahren zur Korrektur angeborener, traumatischer oder erworbener Defekte und Deformitäten der Gesäßregion, um die Kontur des Gesäßes ästhetisch zu verbessern.

Durch unsere erfahrenen Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie im Aestheticum Tübingen wird die Gesäßstraffung durch gut versteckte Narben und eine Umformung des lockeren Gewebes zur Erhöhung der Projektion und Straffheit des Gesäßes durchgeführt. Darüber hinaus wenden wir häufig Eigenfetttransfer (Lipofilling) an, um die Kontur zu harmonisieren und das Ergebnis zu optimieren.

Erfahren Sie alles rund um die Straffung Ihres Gesäßes im Folgenden sowie im persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten.

Kurzinfo – Auf einen Blick

  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Behandlung
    Gesäßstraffung / „Po-Lifting“
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Behandlungsdauer
    2-3 Stunden
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Narkoseart
    Vollnarkose
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Klinikaufenthalt
    2 Tage
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Gesellschaftsfähig
    Nach 5 Tagen
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Belastbar ab
    6 Wochen
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Arbeitsunfähigkeit
    1-2 Wochen, je nach Beruf
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Nachbehandlung
    Verband 14 Tage, 6 Wochen Entlastung des Gesäßes und Tragen der Kompressionshose
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Kosten
    4.500-7.500 €, abhängig vom Umfang der Behandlung (als Privatklinik wird die Übernahme der Kosten durch die gesetzliche Krankenkasse nicht unterstützt, eine Übernahme durch den privaten Krankenversicherer ist möglich)
Kurzinfo – Auf einen Blick
Inhalt

    Für wen ist eine Gesäßstraffung sinnvoll und möglich?

    Häufig entstehen Deformitäten im Rahmen des natürlichen Alterungsprozesses bei Gewebsschwäche oder durch starke Gewichtsabnahme mit Herabsinken und dadurch stark verminderter Projektion des Gesäßes. Gezieltes Training der Gesäßregion reicht normalerweise nicht allein, um diesen Zustand zu verbessern. Dann ist eine Gesäßstraffung eine geeignete Methode.

    Die chirurgischen Verfahren zur Gesäßstraffung können grob in Techniken mit Zugang über die Gesäßfalte und solche mit Zugang am Oberrand des Gesäßes eingeteilt werden. Optional können weitere Verfahren wie zum Beispiel die Vergrößerung bzw. Straffung durch

    • Implantate,
    • Eigenfett (Lipofilling)oder
    • Fadenlifting

    kombiniert werden.

    Das Beratungsgespräch im Aestheticum Tübingen

    Während des ausführlichen Beratungsgespräches in unserer Klinik – verbunden mit einer genauen Untersuchung – geben wir Ihnen die Gelegenheit, alle Ihre Fragen umfassend zu stellen und Wünsche sowie genaue Vorstellungen zu nennen. Zur Ausarbeitung eines strukturierten Behandlungsplans unterstützt uns eine Fotodokumentation zur gemeinsamen Analyse der Gesäßmerkmale. Wir gehen auf alle wichtigen Details, Möglichkeiten, Risiken und Alternativen der Behandlung in Ihrer persönlichen Situation ein, bis keine Fragen mehr offenbleiben.

    Wenn Sie sich für eine Gesäßstraffung in unserer Tübinger Klinik entscheiden, beginnen wir im nächsten Schritt mit einer ausführlichen OP-Planung.

    Welche Vorbereitungen müssen vor einer Gesäßstraffung erfolgen?

    Wir bereiten Sie auf Ihre Gesäßstraffung vor, indem wir Sie im Rahmen eines weiteren Vorbereitungsgespräches ausführlich über den Ablauf Ihrer OP aufklären. Außerdem nehmen wir eine körperliche Untersuchung und Ausmessung des Gesäßes vor, erfassen Ihren Gesundheitszustand, Vorerkrankungen und schätzen mögliche Risikofaktoren ein.

    Eine Abschätzung des Ausmaßes des zu entfernenden Gewebes und sorgfältige Fotodokumentation nehmen wir ebenfalls vor.

    Weitere Maßnahmen umfassen:

    • Gespräch und Aufklärung durch den Narkosearzt
    • Blutentnahme und EKG-Untersuchung durch Ihren Hausarzt
    • Anpassung eines Kompressionsmieders
    • Gegebenenfalls Abschluss einer Folgekostenversicherung

    Wie läuft die Gesäßstraffung im Aestheticum Tübingen ab?

    Eine Gesäßstraffung dauert in der Regel 2-3 Stunden und erfolgt in Vollnarkose. Zentrale Aspekte des Eingriffes sind die Umverteilung (Repositionierung) des abgesunkenen Fettgewebes und die Entfernung überschüssiger Haut am Gesäß. Die Schnittführung wird zu Beginn der Behandlung akribisch angezeichnet und auf Asymmetrien überprüft. Das Vernähen der Schnitte wird letztlich mit selbstauflösenden Nähten in mehreren Schichten vorgenommen, welche zusätzlich durch spezielle Pflasterverbände fixiert werden. Anschließend legen wir Ihnen die für Sie angepasste Kompressionshose an.

    Häufig wird die Gesäßstraffung von mehreren unserer Fachärzte gemeinsam durchgeführt, was für Sie eine kürzere Operationszeit, ein noch besseres Ergebnis und eine geringere Ausfallzeit bedeutet.

    Die richtige Nachsorge nach der Straffung des Gesäßes

    Nach einer Gesäßstraffung bleiben Sie für gewöhnlich 1-2 Tage zur stationären Beobachtung bei uns in der Klinik. Aber auch nach Verlassen der Klinik sollten Sie sich unbedingt schonen. Lassen Sie sich optimalerweise von einer Begleitperson nach Hause fahren und in den ersten Tagen bei alltäglichen Aufgaben im Haushalt unterstützen.

    Folgende Nachsorge empfehlen wir nach einem Po-Lifting:

    Schonung

    Sie sollten tagsüber (so gut wie möglich) mit gestreckter Hüfte stehen, liegen oder sitzen. Beim Schlafen empfiehlt sich in der ersten Woche nach dem Eingriff eine Bauchlage oder waagerechte Lage. In den ersten 2 Wochen sollten Sie darüber hinaus Beinbewegungen limitieren und nicht zu lange sitzen, als Entlastung ist oft ein entlastendes Kissen sinnvoll.

    Wenden Sie sich bei Fragen jederzeit gerne an Ihren behandelnden Arzt.

    Pflege

    Achten Sie darauf, den Verband sauber und trocken zu halten und das Gesäß in regelmäßigen Abständen zu kühlen, um die Wundheilung zu fördern. Duschen ist normalerweise ab dem 3.-5. Tag nach der Operation wieder möglich. Insbesondere eine intensive Intimhygiene sollte bis zur trockenen Wundsituation durchgeführt werden.

    Mit der Narbenpflege können Sie ab der 3. postoperativen Woche in Form von Massagen, Tapes und konsequentem Sonnenschutz beginnen.

    Tragen Sie die Kompressionskleidung für mindestens 6 Wochen Tag und Nacht, im Weiteren dann noch nachts und bei Belastung bis zu 12 Wochen nach dem Eingriff.

    Ernährung & Einschränkung

    Trinken Sie viel alkoholfreie sowie koffeinfreie Getränke und ernähren Sie sich ausgewogen. Mindestens 6 Wochen vor und nach der Gesäßstraffung sollten Sie darüber hinaus auf das Rauchen verzichten. So schaffen Sie die besten Voraussetzungen, um zum einen Ihre Operationsrisiken zu reduzieren und zum anderen die Regeneration und das postoperative Ergebnis zu optimieren.

    Vermeiden Sie in diesen 6 Wochen zudem unbedingt sportliche Betätigung, Sauna- und Solarium-Besuche, starkes Schwitzen und das Heben schwerer Lasten. Auch Flugreisen sind zu vermeiden.

    Nachsorge und Kontrollen

    Wundkontrollen nach dem Po-Lifting erfolgen zunächst täglich im Rahmen des stationären Aufenthaltes, im Weiteren normalerweise 5-7 Tage, 12-14 und 21-24 Tage nach der Operation. Weitere Kontrollen erfolgen dann nach 6 Wochen sowie 3, 6 und 12 Monate nach der Operation.

    Vereinbaren Sie Ihre Termine zur Nachuntersuchung mit Ihrem Plastischen Chirurgen wie empfohlen, und halten Sie sich bitte an die vereinbarten Termine.

    Welche Risiken gibt es bei einer Gesäßstraffung?

    Generell ist die Gesäßstraffung mit geringen Risiken verbunden, sofern Sie sich in die Hände eines erfahrenen Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie begeben.

    Es können in sehr seltenen Fällen jedoch folgende Komplikationen auftreten:

    • Schwellungen,
    • Nachblutungen,
    • größeren Blutergüssen,
    • Entzündungen
    • Wundheilungsstörungen
    • auffällige Narbenbildung
    • geringe Hautüberschüsse am Rand der Narben (sogenannte „dog-ears“)
    • Sammlung von Wundflüssigkeit im Operationsgebiet (Bildung eines Seroms)
    • geringe Asymmetrie

    Wie bei jedem ästhetisch motiviertem Eingriff besteht das Risiko, dass dieser nicht zu dem gewünschten Ergebnis führt, so dass in der Folge ein Korrektureingriff helfen kann. Darüber hinaus bestehen die üblichen allgemeinen Risiken einer Operation.

    Gibt es eine Garantie, dass das gestraffte Gesäß immer straff bleibt?

    Je nach Beschaffenheit der Haut, in Folge von Schwangerschaften, Gewichtsverlust oder Menopause kann es zu einer erneuten Erschlaffung des Pos kommen. In diesem Fall kann er im Aestheticum Tübingen nach ausreichender Abwägung erneut gestrafft werden. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass sich durch eine Gesäßstraffung das Rad der Zeit, also der natürliche Alterungsprozess, langsamer dreht.

    Mehr Sicherheit durch eine Folgekostenversicherung

    Liebe Patientinnen und Patienten,

    die Gesäßstraffung im Aestheticum Tübingen ist dank der Expertise unserer Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie ein Eingriff mit relativ niedrigem Risiko. In seltenen Fällen kann es trotzdem zu nötigen Korrekturbehandlungen kommen.

    Bei medizinisch nicht indizierten Behandlungen – hierzu zählt in der Regel auch die Gesäßstraffung – kann die zuständige Krankenkasse Sie an den Kosten in angemessener Höhe beteiligen. Damit Ihnen hieraus keine finanziellen Nachteile entstehen, besteht für Sie die Möglichkeit, eine Folgekostenversicherung für Ihre Straffungs-OP abzuschließen.

    Hierüber werden Sie bei einem Beratungstermin gerne ausführlich informiert.

    Kontakt und Informationsmaterial

    Sie haben Fragen, möchten detailliertes Infomaterial bestellen oder wünschen ein unverbindliches Angebot zu Ihrem Po-Lifting? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahmen. Vereinbaren Sie gerne einen Termin für ein persönliches und unverbindliches Beratungsgespräch im Aestheticum Tübingen.

    Jetzt unverbindlich beraten lassen

    Haben Sie Fragen?
    Haben Sie Fragen?

    Rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

    +49 7071 960470 Beratungstermin