Text Logo

Jawline-Behandlung in Tübingen

Jawline-Behandlung in Tübingen

Als Jawline wird die Kinn-Kiefer-Linie bezeichnet. Diese verläuft vom Kinn bis zum Ohr. Eine ausgeprägte Jawline verleiht dem Gesicht eine attraktive und definierte Kontur. Ob man über eine markante Kinn-Kiefer-Linie verfügt, ist in erster Linie genetisch bedingt. Aber auch das Alter spielt eine Rolle: Im Laufe der Jahre erschlafft das Gewebe nicht nur an Bauch und Beinen, sondern auch im Gesicht. Dies führt zu einem Absacken der Wangen.

Eine ehemals konturierte Kinn-Kiefer-Linie wird dann durch die ungeliebten „Hängebäckchen“ überlagert. In früheren Zeiten musste eine Operation durchgeführt werden, um ästhetische Veränderungen herbeizuführen. Glücklicherweise besteht heutzutage die Möglichkeit, mithilfe einer schmerzarmen Unterspritzung Abhilfe zu schaffen. Oftmals wird die Behandlung mit einer Kinnkorrektur kombiniert. Eine Operation wird nur noch in Ausnahmefällen durchgeführt.

Erfahren Sie alles rund um die Behandlung der Kiefer-Kinn-Linie im Folgenden sowie im persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten.

Kurzinfo – Auf einen Blick

  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Behandlung
    Jawline-Behandlung
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Behandlungsdauer
    15-45 Minuten mit Vor- und Nachbereitung
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Narkoseart
    Schmerzsalbe nach Bedarf
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Klinikaufenthalt
    Ambulant
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Gesellschaftsfähig
    Wenige Minuten nach der Behandlung
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Belastbar ab
    2-3 Tagen
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Arbeitsunfähigkeit
    Keine
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Nachbehandlung
    Schonung für einen Tag
  • Kurzinfo – Auf einen Blick
    Kosten
    ab 850 €, abhängig vom Umfang der Behandlung
Kurzinfo – Auf einen Blick
Inhalt

    Für wen ist eine Unterspritzung der Kinn-Kiefer-Linie sinnvoll und möglich?

    Eine Jawline-Behandlung wird sowohl von Frauen als auch von Männern in Anspruch genommen. Wer über diesen Eingriff nachdenkt, wünscht sich in der Regel ein markantes Gesicht. Dafür kann es verschiedene Gründe geben. Männer leiden z. B. unter zu weichen und weiblichen Gesichtszügen, entweder alterungsbedingt oder durch eine ungünstige Genetik. Hier kann mit einer Unterspritzung der Kinn-Kiefer-Linie die gewünschte männliche Optik (wieder) hergestellt werden. Bei Frauen ist oftmals der Alterungsprozess ausschlaggebend, um sich mit dem Thema einer Unterspritzung zu beschäftigen.

    Durch die Behandlung kann die erschlaffte Kinn-Kiefer-Linie definiert und neu modelliert werden, wodurch den Alterungsspuren ein Schnippchen geschlagen wird. Allerdings kann auch die entgegengesetzte Problematik zugrunde liegen: nämlich ein zu kindliches Gesicht. Ein attraktives, erwachsenes Gesicht ist durch markante Gesichtszüge gekennzeichnet. Bei jungen Erwachsenen von Mitte bis Ende zwanzig kann sich ein massiver Leidensdruck entwickeln, wenn sie im Alltags- und Berufsleben durchweg für minderjährig gehalten werden. Eine Jawline-Behandlung in Kombination mit einer Kinnkorrektur kann auch bei dieser Problematik Abhilfe schaffen. Ein markantes Gesicht kann also bei beiden Geschlechtern und verschiedenen Ausgangssituationen helfen.

    Für wen ist eine Jawline-Unterspritzung nicht geeignet?

    Es gibt Personengruppen, bei denen eine Unterspritzung der Jawline nicht durchgeführt werden darf. Dazu zählen z. B.

    • Schwangere und stillende Mütter.
    • Personen, die auf die regelmäßige Einnahme blutverdünnender Medikamente angewiesen sind
    • Patient*innen mit entzündlichen Hautkrankheiten wie Herpes, Akne oder Ekzemen.
    • Personen mit Autoimmunerkrankungen sowie schweren Erkrankungen

    Selbstverständlich darf auch keine Behandlung erfolgen, wenn eine Allergie auf Inhaltsstoffe der verwendeten Hyaluronsäure vorliegt.

    Das Beratungsgespräch im Aestheticum Tübingen

    Am Anfang der Behandlung steht ein umfassendes Beratungsgespräch, in dessen Rahmen Sie uns Ihre genauen Vorstellungen schildern. Unsere Fachärzte nehmen sich Zeit, um alle aufkommenden Fragen ausführlich zu beantworten. Um etwaige Risiken zu minimieren, fragen wir nach eventuellen Unverträglichkeiten, Vorerkrankungen oder Medikamenteneinnahmen.

    Sehr gerne präsentieren wir Ihnen vor Ort ein mögliches Ergebnis anhand von Vorher-Nachher-Bildern. Aufgrund des Heilmittelwerbegesetzes ist die Darstellung dieser Vergleiche im Internet untersagt.

    Wie läuft die Jawline-Behandlung ab?

    Die eigentliche Jawline-Unterspritzung nimmt lediglich 15 bis 45 Minuten in Anspruch. Zur Unterspritzung werden im Aestheticum Tübingen ausschließlich qualitativ hochwertige, bioidentische Hyaluronsäure-Präparate verwendet. Zunächst wird die zu behandelnde Region desinfiziert. Anschließend erfolgt das Anzeichnen der Injektionspunkte mithilfe eines Kajalstiftes.

    Das Hyaluron-Gel wird nun präzise entsprechend der gewünschten Kontur entlang der Kinn-Kiefer-Linie injiziert. Hierfür werden dünne Nadeln oder eine stumpfe Kanüle verwendet. Mitunter ist in den Präparaten bereits ein Betäubungsmittel enthalten, sodass die Behandlung sich schmerzarm gestaltet. Bei Bedarf kann zusätzlich eine betäubende Salbe aufgetragen werden. In der Regel sind unsere Patient*innen nach der Behandlung sofort wieder gesellschaftsfähig und können die Klinik verlassen. Erste Resultate sind sofort nach der Unterspritzung sichtbar. Nach sechs Wochen erfolgt ein Kontrolltermin im Aestheticum Tübingen, bei welchem die Ergebnisse kontrolliert werden.

    Die richtige Nachsorge nach der Kinn-Kiefer-Unterspritzung mit Hyaluronsäure

    Damit die Behandlung ein Erfolg wird, sollten einige einfache Verhaltensmaßregeln beachtet werden. Der behandelnde Facharzt wird individuell mit Ihnen besprechen, wie viel Hyaluron injiziert wird. Ist wenig Material notwendig, entstehen keine Einschränkungen. Sie sind unmittelbar nach der Behandlung gesellschaftsfähig und belastbar. Meistens werden bei der Unterspritzung der Kinn-Kiefer-Linie jedoch weit mehr als 3 ml Hyaluron benötigt (ca. 3-7 ml). In diesem Fall sollten Sie sich nach der Behandlung für den Rest des Tages schonen und die unterspritzte Region mit Kühlpads kühlen.

    Darüber hinaus gelten folgende Einschränkungen:

    • Damit die Hyaluronsäure an Ort und Stelle verbleibt, ist eine starke Kompression an der behandelten Region zu unterlassen.
    • Sport ist erst wieder drei bis sieben Tage nach der Behandlung erlaubt, auf Solarium und Sonne sollte man für zwei Wochen verzichten.
    • Am Behandlungstag sollte kein Alkohol konsumiert werden. Stattdessen ist es empfehlenswert, nach der Behandlung reichlich Wasser zu trinken.
    • Auf Gesichtsmassagen oder anderweitige kosmetische Gesichtsbehandlungen (z. B. Peeling, Permanent Make-up) gilt es für mindestens zwei Wochen zu verzichten.

    Die Haut kann zusätzlich mit einer hydratisierenden Lotion gepflegt werden. Sofern sich nach der Jawline-Behandlung kleinere Unebenheiten zeigen sollten, kann eine kreisende Massage mit dem flachen Finger durchgeführt werden. Wie diese korrekt funktioniert, zeigen wir Ihnen im Vorfeld.

    Welche Risiken bestehen bei der Jawline-Unterspritzung?

    Sofern die Behandlung von einem Facharzt durchgeführt wird, handelt es sich um einen äußerst risikoarmen Eingriff. Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der sich im Laufe der Zeit von selbst abbaut. Sollten unerwünschte Komplikationen auftreten, sind diese in der Regel vorübergehend. Nebenwirkungen wie ein ungleichmäßiges Ergebnis oder eine Veränderung der Gesichtsmimik sind ausschließlich bei unsachgemäßer Anwendung zu befürchten.

    Sollten die Patient*innen mit dem Resultat der Behandlung nicht zufrieden sein, besteht die Möglichkeit, die Hyaluronsäure mithilfe von Hyaluronidase wieder vollständig aufzulösen. Auch bei sachgemäßer Anwendung können manchmal Nebenwirkungen entstehen, wie z. B.:

    • vorübergehende Schmerzen, Rötungen, Schwellungen, kleinere Blutergüsse an der Einstichstelle
    • Hautverfärbungen, Verhärtungen, Infektionen (sehr selten)
    • Gefäßverschlüssen, Gewebsnekrose, Fremdkörperreaktionen (extrem selten)

    Wie lange hält das Ergebnis einer Jawline-Behandlung an?

    Bereits unmittelbar nach der Behandlung lässt sich eine deutliche Veränderung feststellen. Hyaluron bindet Wasser und sorgt auf diese Weise für Kontur und Straffheit. Bis dieser Effekt seine volle Wirkung entfaltet hat, können einige Wochen vergehen. Bei Hyaluronsäure handelt es sich um einen temporären Filler. Das bedeutet, die Körperzellen nehmen die Hyaluronsäure langsam auf und bauen sie über einen Zeitraum von ein bis zwei Jahren wieder ab, dies hängt maßgeblich von der Qualität der Präparate und der Lokalisation der Unterspritzung ab.

    Wie schnell sich die Hyaluronsäure abbaut, lässt sich nicht pauschal beantworten, da mehrere Faktoren hierbei eine Rolle spielen:

    • Produkteigenschaften
    • Injektionstiefe
    • Beschaffenheit des Gewebes
    • Stoffwechsel der Patient*innen

    Personen mit einem schnellen Stoffwechsel bauen Hyaluron schneller ab als Menschen mit einem langsamen Stoffwechsel. Um Hyaluronsäure abzubauen, ist das Enzym Hyaluronidase vonnöten. Dieses kommt in verschiedenen Geweben in unterschiedlicher Konzentration vor.

    Der Effekt der Jawline-Behandlung hält Erfahrungswerten zufolge ungefähr ein bis zwei Jahre an. In Einzelfällen kann der Erfolg von längerer oder kürzerer Dauer sein.

    Interessant zu wissen ist: Je öfter man die Behandlung wiederholt, umso länger hält der Effekt an. Bei regelmäßiger Unterspritzung über einen gewissen Zeitraum ist lediglich eine Auffrischung mit deutlich weniger Material als bei der Erstbehandlung notwendig.

    Kontakt und Informationsmaterial

    Sie haben Fragen, möchten detailliertes Infomaterial bestellen oder wünschen ein unverbindliches Angebot für Ihre Jawline-Behandlung? Kontaktieren Sie uns ganz einfach per Telefon oder über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und empfangen Sie sehr gerne zu einem persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch im Aestheticum Tübingen.

    Haben Sie Fragen?
    Haben Sie Fragen?

    Rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

    +49 7071 960470