News Newsticker Pfeil

Brustvergrößerung und weitere Behandlungen mit Eigenfett – Sichere Ergebnisse für ein neues Lebensgefühl

Dr. med. Philipp P. Braun & Herr Martin Pham
Dr. med. Philipp P. Braun & Herr Martin Pham am 10.07.2024
Brustvergrößerung und weitere Behandlungen mit Eigenfett – Sichere Ergebnisse für ein neues Lebensgefühl

Viele Frauen wünschen sich eine wohlgeformte, volle Brust und ein ästhetisches Dekolleté, das ihre schönen Kleider effektvoll zur Geltung bringt. Eine ebenmäßige Brustform ist für sie der Inbegriff der Weiblichkeit, denn sie hebt das Selbstvertrauen und steigert die Lebensqualität. Wenn die Natur allzu zurückhaltend gewesen ist, kann eine Brustvergrößerung Abhilfe schaffen. Doch die Sorge vor den Risiken des chirurgischen Eingriffs und dem späteren Resultat streuen Zweifel in die Überlegungen. Es ergeben sich Fragen wie: „Was, wenn das Ergebnis unnatürlich wirkt?“, „Wie reagiert mein Körper auf das Implantat?“ oder „Können sich Komplikationen nach einigen Jahren einstellen?“. Einige dieser Unsicherheiten lassen sich mit der noch recht jungen Methode der Brustvergrößerung durch Eigenfett bereits im Vorfeld ausräumen.

Die ästhetische Brustvergrößerung zählt heutzutage zu den häufigsten Eingriffen, um das Selbstbild von betroffenen Frauen zu verbessern und ein völlig neues Lebensgefühl zu erzeugen. Während in der traditionellen Verfahrensweise der Volumenvergrößerung Implantate aus Silikongel oder Kochsalzlösung verwendet werden, erfreut sich insbesondere die innovative Eigenfettmethode immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, denn die Eigenfett-Transplantation bietet eine Reihe von Vorteilen, die optimal auf die Bedürfnisse vieler Frauen zugeschnitten ist. Bei dieser Methode wird eigenes Spenderfett aus anderen Körperregionen wie Bauch oder Oberschenkel entnommen und in die Brust injiziert. Da es sich um das körpereigene Gewebe handelt, lässt sich ein Fremdkörpergefühl nahezu ausschließen. Zudem ergibt sich eine natürliche Brustform, die sich auch so anfühlt.

Im Aestheticum Tübingen führen wir die Brustvergrößerung mit Eigenfett seit unserer Eröffnung 2018 erfolgreich durch. Die Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Philipp P. Braun und Martin Pham sind Experten für Brustvergrößerungen in der Privatklinik und verfügen über eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der plastischen Chirurgie. Mit Hingabe, Professionalität und viel Einfühlungsvermögen betrachten sie die individuellen Bedürfnisse jeder Patientin und entwickeln die optimale Lösung für ein bestmögliches Ergebnis. Im Fokus stehen sichere, komplikationsarme Eingriffe und die Erhöhung der Lebenszufriedenheit durch ein ästhetisches aufgewertetes Erscheinungsbild.

Geprüft durch

Dr. med. Philipp P. Braun & Herr Martin Pham

Dr. med. Philipp P. Braun & Herr Martin Pham

Dr. med. Philipp Braun, Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, ist Chefarzt im Aestheticum Tübingen, mit Schwerpunkten in den Bereichen Brust, Eigenfettbehandlungen und Körperformungen. Er wird unterstützt von Martin Pham, dem leitenden Oberarzt der Klinik, einem erfahrenen Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie. Gemeinsam arbeiten sie auf höchstem medizinischem Niveau und mit einem kompromisslosen Qualitätsanspruch an sich und ihre Ergebnisse. Beide Ärzte sind Mitglieder in renommierten Fachgesellschaften und für ihr medizinisches Fachwissen und ihren empathischen Umgang mit Patientinnen und Patienten bekannt.

Inhalt

    Vorteile der Brustvergrößerung mit Eigenfett

    Frage: Was haben Robin Hood und die Brustvergrößerung mit Eigenfett gemeinsam? Antwort: Sie wenden das gleiche Prinzip der Umverteilung an. Denn ähnlich wie der legendäre Bogenschütze aus dem Sherwood Forest, der den Reichen das Geld stahl, um es den Armen zu geben, funktioniert auch die Eigenfett-Transplantation. Vereinfacht ausgedrückt, wird aus einer Körperregion mit ausreichend vorhanden Volumen das Spenderfett entnommen, um es der Brust zuzuführen. Dadurch ergeben sich gleich zwei wesentlich Vorteile. Zum einen werden Ihre Brüste auf natürliche Weise vergrößert und geformt und andererseits entfernen wir überschüssige Fettzellen dort, wo sie nicht benötigt werden. Eventuell vorhandene Problemzonen werden dadurch automatisch verringert.

    Im Detail wird beim Lipofilling, also einer Transplantation mit Eigenfett, das Fettgewebe aus geeigneten Körperregionen wie zum Beispiel Bauch, Hüfte, Gesäß, Beine, Knieinnenseite oder Arme entnommen. Hierbei wird das Verfahren einer minimalinvasiven Liposuktion angewendet, bei der nur kleine Hautschnitte erforderlich sind. Bei dieser chirurgischen Methode zur Fettentnahme kommt eine Wasserstrahl-assistierte Absetzung zum Einsatz, die besonders effektiv und gewebeschonend ist. Der Eingriff schließt gleichzeitig eine kombinierte Hautstraffung mit Argon-Plasma ein, bei welcher das Gewebe von innen heraus zur Straffung angeregt wird.

    Die entnommenen Fettzellen werden anschließend aufwendig gereinigt und aufbereitet. Anschließend wird das Fettgewebe über feine Kanülen in die zuvor festgelegten Bereiche der Brust injiziert. Da der Körper die Eigenschaft besitzt, einen Teil des eingebrachten Fettes wieder abzubauen, wird ein größeres Volumen verwendet, sodass etwa 70 bis 80 Prozent der injizierten Fettzellen dauerhaft in der Brust verbleiben.

    Während Implantate häufig als unnatürlich oder sogar künstlich wahrgenommen werden, ermöglicht die Eigenfett-Transplantation eine sanfte und harmonische Vergrößerung. Sie fügt sich ansatzlos in die Brust ein und schafft ein authentisches Aussehen. Dadurch ergibt sich eine natürliche Form und Haptik. Da keine Fremdkörper enthalten sind, werden auch beim Ertasten keine Unregelmäßigkeiten wahrgenommen. Das Eigenfett-Verfahren sorgt für ein dauerhaft harmonisches Ergebnis und minimiert Risiken wie Abstoßungsreaktionen und Infektionen. Folgeoperationen nach rund 15 Jahren sind im Gegensatz zu einer Brustvergrößerung mit Implantaten in aller Regel bei einer Eigenfett-Transplantation nicht zu befürchten.

    Sicherheitsaspekte und niedrige Komplikationsraten

    Der größte Pluspunkt bei der Verwendung von körpereigenem Fett bei Brustvergrößerungen ergibt sich durch die deutlich niedrigere Komplikationsrate im Vergleich zu Brustimplantaten. Insbesondere bei der langfristigen Betrachtung können traditionelle Implantate zu multiplen Komplikationen führen, während sich das transplantierte Eigenfett als natürlicher Körperbestandteil in das Brustgewebe einfügt. Dadurch lässt sich eine dauerhafte Verbesserung der Brustgröße und -form erzielen, ohne dass weitere Eingriffe erforderlich sind.

    Da das implantierte Gewebe aus dem eigenen Körper stammt, besteht zudem ein deutlich geringeres Infektionsrisiko als bei Implantaten. Ebenso sind Fremdkörperreaktionen oder eine Wanderung der künstlichen Gewebestücke im Körper – in der Fachsprache Dislokation genannt – so gut wie ausgeschlossen. Somit ist der Eigenfett-Transfer eine attraktive Option für Frauen, die sich eine natürliche Brustvergrößerung ohne Sorgen um mögliche langfristige Risiken wünschen.

    In der Übersicht zeichnet sich eine Brustvergrößerung mit körpereigenem Fett durch folgende Vorteile und Ergebnisse aus:

    Kein Wechsel der Implantate:
    Im Gegensatz zu Brustimplantaten, bei denen ein Austausch nach einer gewissen Zeit empfohlen wird, entfällt ein solcher Eingriff bei der Eigenfett-Transplantation. Das transplantierte Fettgewebe bleibt dauerhaft an seinem Ort und behält seine Form und Größe bei.

    Langfristige Ergebnisse:
    Das transplantierte Fettgewebe hat die Tendenz, dauerhaft an einem Ort zu bleiben, und kann sich mit dem natürlichen Körpergewicht verändern. Dies bedeutet, dass die Ergebnisse des Lipofillings langfristig stabil sind und keine periodischen Anpassungen erforderlich sind.

    Vermeidung von Implantat-Komplikationen:
    Bei Brustimplantaten können verschiedene Komplikationen auftreten, darunter Rotation (Verdrehen von tropfenförmigen Implantaten), Ruptur (Risse oder Löcher in der äußeren Implantathülle) und Migration (Faltenbildung des Implantats nach einer Brust-OP), bei denen sich das Implantat unerwünscht verschiebt oder beschädigt wird. Da bei der Eigenfett-Transplantation kein Fremdmaterial verwendet wird, können diese Komplikationen vermieden werden.

    Vermeidung von Kapselfibrose:
    Die Kapselfibrose ist eine der häufigsten Komplikationen, die nach Einsetzen der Brustimplantate entstehen können. Dabei bildet sich um das Implantat herum eine Narbenkapsel, welche die Brust verhärtet und verformt. Bei der Injektion von Eigenfett entfällt das Risiko einer Kapselfibrose, da kein Fremdmaterial in den Körper eingeführt wird, welches eine Immunreaktion auslösen könnte.

    Minimierung des Risikos von BIA-ALCL:
    Ein Brustimplantat-assoziiertes anaplastisches großzelliges Lymphom oder kurz „BIA-ALCL“, ist eine seltene Art des Non-Hodgkin-Lymphoms (Krebserkrankung), die mit Brustimplantaten in Verbindung gebracht wird. Während die genaue Ursache noch nicht vollständig entschlüsselt ist, hat die Forschung gezeigt, dass das Risiko von BIA-ALCL mit bestimmten Implantatoberflächen verbunden ist. Durch die Verwendung von Eigenfett anstelle von Implantaten kann das Risiko von BIA-ALCL ausgeschlossen werden, da kein Implantatmaterial vorhanden ist, welches das Wachstum von Lymphomzellen fördern könnte.

    Reduzierung des Risikos von Breast Implant Illness (BII):
    Die Brustimplantatekrankheit „BII“ – auch als Autoimmune Syndrom Induced by Adjuvants (ASIA) bezeichnet – ist ein bislang unbestätigtes Krankheitsbild, das bei einigen Frauen mit Brustimplantaten auftreten kann und Symptome wie Müdigkeit, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen und mentalen Nebel umfasst. Da beim Lipofilling körpereigenes Fett in die Brüste injiziert und somit kein Fremdmaterial verwendet wird, entfällt das Risiko von BII.

    Wodurch wird die Eigenfett-Transplantation so besonders?

    Bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett werden nur je zwei sehr kleine Schnitte von maximal vier Millimeter Länge benötigt. Dadurch bleiben später so gut wie keine Narben zurück und das Nachblutungsrisiko ist geringer. Die aufbereiteten Fettzellen werden jedoch nicht einfach wahllos in das Brustgewebe injiziert – dies würde Blasen hervorrufen – sondern fächerförmig in mehreren Ebenen eingegeben. Dadurch entsteht ein Gitter aus mikroskopisch feinen Linien von Fettzellen, die an den Gewebeverbund anwachsen können.

    Dieser Vorgang dauert in der Regel einige Tage, in denen Sie als Patientin möglichst nicht rauchen und sich gesund ernähren sollten. Idealerweise nehmen Sie auch etwas Gewicht zu oder sorgen für einen konstant hohen Blutzuckerspiegel. Diese Maßnahmen fördern das schnelle Einwachsen des Fettes in das Brustgewebe. Weiterhin sollte die Brust nicht gekühlt werden und kein Druck ausgeübt werden, sodass eine optimale Durchblutung gewährleistet wird.

    Auf den Punkt gebracht ist der Eingriff mit Eigenfett-Transfer eine elegante und komplikationsarme Methode der Brustvergrößerung, weil sie ohne Fremdmaterial auskommt und annähernd narbenfrei verläuft. Nicht zuletzt zeichnet sie sich durch eine hohe Nachhaltigkeit aus, denn es wird kein Plastik verwendet und bedient daher in gewisser Weise auch ökologische Ansprüche – ganz im Sinne einer zeitgemäßen Vorgehensweise.

    Was können Sie von der Brustvergrößerung mit Eigenfett erwarten?

    Die meisten Frauen interessiert sicherlich, in welchem Maße sich die Brüste mit der Eigenfettmethode vergrößern lassen. Von Implantaten wissen wir, dass die Größen von klein bis sehr groß reichen können. Realistisch betrachtet kann bei einer Eigenfettvergrößerung ein bisheriges A-Körbchen auf volle B-Körbchengröße oder eine kleine C-Körbchengröße gebracht werden. Wenn Sie aktuell eine B-Größe haben können daraus sehr volle C-Körbchen oder kleine D-Körbchen entstehen.

    Welche Vergrößerungen möglich sind, ist von verschiedenen Faktoren abhängig, die auch im folgenden Absatz unter „Geeignete Kandidaten“ beschrieben ist. Für ein natürliches Gesamtbild und unter ästhetischen Gesichtspunkten sollte eine Brustvergrößerung in einem ausgewogenen Verhältnis von Körpergröße und -gewicht stehen. Dazu bietet die Eigenfettmethode die besten Voraussetzungen, da die Brüste natürlich nachgeformt und vergrößert werden. Ohne körperfremde Materie liefert dieses Verfahren dauerhafte und harmonische Ergebnisse, ohne spätere Nachoperationen. Durch die Entnahme von überschüssigen Fettanteilen aus anderen Bereichen wird zudem die Körperkontur verbessert. Frauen, die sich für eine Eigenfett-Transplantation entscheiden, können sich somit auf eine natürliche Ästhetik und langfristige Resultate freuen.

    Fallstudien und Patientenberichte

    Täglich erreichen uns beim Aestheticum Tübingen zahlreiche Rückmeldungen unserer zufriedenen Patientinnen. Sie berichten von ihren positiven Erfahrungen mit der Eigenfett-Brustvergrößerung und beschreiben ihr neues, verbessertes Lebensgefühl. Unter den Zuschriften und Bewertungen befinden sich auch Erfahrungsberichte von Frauen, die nach einer Brust-OP mit Implantaten eine Kapselfibrose erlitten haben und sich nun von einer Korrektur mit Eigenfett eine Verbesserung erhoffen. Lesen Sie nachfolgend die verschiedenen Berichte unserer Patientinnen und wie sie die Behandlung in unser Privatklinik empfunden haben.

    Erfahrungen Zufriedene Patient*innen

    1,0

    Brustimplantatentfernung/Bruststraffung/Brustvergrößerung mit Eigenfett aus

    Nach 7Wo postop möchte ich aus vollster Überzeugung und Zufriedenheit meine Bewertung abgeben. Vor 14J. wurden mir Brustimplantate über BM eingesetzt.Kurze Zeit später entwickelte sich eine schwere Kapselfibrose, die sich weiter veränderte.Im Sep 2023 hab ich mir ein Herz gefasst und recherchiert welcher PC für mich infrage kommt und schnell war klar, ich möchte Dr.Braun mit Team unbedingt kennenlernen. Ab dem 1 Beratungsgespräch habe ich mich sehr wohl und verstanden gefühlt. Dr.B. war zu jedem Zeitpunkt professionell, ehrlich und die Zwischenmenschliche Basis war/ist hervorragend! Meine Entscheidung mich von Dr.B operieren zu lassen, fiel 2Tage später. Nach der OP wurde ich freundlich und kompetent versorgt. Ich bin extrem zufrieden und freue mich täglich über mein "neues" Körpergefühl/Aussehen. Meine Erwartungen hat Dr. Braun übertroffen 🙂
    weiter lesen

    Für wen ist die Brustvergrößerung mit Eigenfett geeignet?

    Von einer Behandlung mit Eigenfett können unterschiedliche Frauen profitieren. Dabei geht es nicht nur um eine reine Vergrößerung, es lassen sich auch Brustformen angleichen, die als nicht so ästhetisch empfunden werden – wie zu flache, asymmetrische, hängende oder erschlaffte Brüste. Sie eignet sich insbesondere für Frauen, die sich eine natürliche Brustform wünschen und dabei auf Fremdkörper verzichten möchten. Zu beachten ist jedoch, dass sich das Verfahren nicht für jede Patientin eignet. Beste Ergebnisse lassen sich erzielen, wenn Sie bereits eine schöne Brustform besitzen, aber das Gewebe nicht zu straff, sondern etwas locker ist. Wichtig ist auch, dass keine gesundheitlichen Einschränkungen bestehen und keine Vorerkrankung zugrunde liegt.

    Da bei einer Transplantation Eigenfett aus anderen Körperregionen entnommen wird, ist es ideal, wenn das eine oder andere größere Depot besteht. Bei sehr schlanken Frauen mit einem sehr straffen Hautmantel und sehr dünnem Unterhautfettgewebe ist eine Eigenfett-Transplantation nur bedingt möglich. In diesem Fall kann eine Kombination aus Implantat und Eigenfett eine gute Lösung darstellen. Mit der sogenannten Hybrid-Brustvergrößerung kann ein kleines Implantat mit einer geringeren Menge Fettgewebe für ein natürliches Ergebnis sorgen.

    Um optimale Ergebnisse zu erzielen, erfordert die Eigenfett-Transplantation eine sorgfältige Planung und Ausführung durch einen erfahrenen und qualifizierten Chirurgen. Bei mangelnder Erfahrung und unzureichender technischer Ausstattung kann das Resultat bei diesem komplexen Eingriff jedoch enttäuschen. Im Aestheticum Tübingen begeben Sie sich in erfahrene Hände, sodass potenzielle Risiken auf ein Minimum reduziert werden können. Lassen Sie sich von unseren Fachärzten beraten.

    Nachbehandlung beim Lipofilling der Brust

    Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett lässt sich entweder ambulant durchführen, bei der Sie abends zu Hause sind oder mit einem kurzen Klinikaufenthalt über Nacht. In der ersten Zeit nach dem Eingriff sollten Sie sich schonen und den Oberkörper erhöht halten und lagern. Moderate körperliche Aktivitäten sind bereits nach der vierten bis sechsten Woche wieder möglich. Das beinhaltet leichten Kraftsport und Brustmuskeltraining. Auf Ausdauersport sollten Sie jedoch zunächst noch verzichten.

    Da aus verschiedenen Körperbereichen Fettzellen entnommen wurden und eventuell eine Hautstraffung durchgeführt wurde, ist eine gezielte Body-Konturierung erforderlich. Hierfür sollten Sie für die Dauer von sechs Wochen eine spezielle Kompressionskleidung tragen. In regelmäßigen Abständen erfolgen zudem Wund- und Nachkontrollen.

    Alternative Anwendungsbereiche für Eigenfett in der Ästhetischen Medizin

    Neben der Brustvergrößerung gibt es eine Vielzahl von anderen Therapieoptionen, bei denen Eigenfett erfolgreich am Körper eingesetzt werden kann:

    Gesichtsverjüngung:

    Eigenfett kann verwendet werden, um das Gesicht auf natürliche Weise zu verjüngen. Dies kann helfen, Falten und feine Linien zu reduzieren, das Volumen in den Wangen, Lippen, Schläfen oder dem Kinn wiederherzustellen und eine insgesamt jugendlichere Erscheinung zu erzielen. Durch das Eigenfett entsteht ein speziell aufbereiteter körpereigner Filler, der sich je nach Gesichtsbereich in verschiedenen Partikelgrößen als Millifett oder Nanofett herstellen lässt.

    Narbenkorrektur:

    Auch zur Korrektur von Narben und Dellen, die durch Operationen oder nach Unfällen entstanden sind, kann Eigenfett zum Einsatz kommen. Durch die gezielte Injektion von Fettgewebe in die umliegenden Bereiche können Narben geglättet und das Erscheinungsbild verbessert werden. Bei der Narbenkorrektur lassen sich Volumendefizite gezielt ausgleichen.

    Handverjüngung:

    Mit zunehmendem Alter kann die Kontur der Hände an Volumen verlieren und das Erscheinungsbild von Adern und Sehnen deutlicher hervortreten. Eigenfett kann als natürlicher Füller eingesetzt werden, um das Volumen insbesondere in den Handrücken wiederherstellen und ein glatteres, jugendlicheres Aussehen erzielen.

    Gesäßvergrößerung:

    Eigenfett kann verwendet werden, um das Volumen und die Form des Gesäßes zu verbessern, indem Fettgewebe in die entsprechende Bereiche injiziert wird. Diese Po-Lifting-Technik, auch als „Brazilian Butt Lift“ bekannt, hat sich als beliebte Option zur Verbesserung der Gesäßkontur erwiesen.

    Hautstraffung und Konturierung:

    Eigenfett kann auch zur Hautstraffung und Konturierung des Körpers genutzt werden, insbesondere nach Gewichtsverlust oder Schwangerschaft. Durch die gezielte Injektion von Fettgewebe können beim Body Contouring schlaffe Hautpartien gestrafft und eine verbesserte Körperkontur erreicht werden.

    Die Wahl der geeigneten Therapieoption hängt von den individuellen Bedürfnissen und Zielen des Patienten sowie von der Expertise und Erfahrung des behandelnden Chirurgen ab. Es ist wichtig, sich gründlich über die verschiedenen Optionen zu informieren und eine umfassende Beratung durch einen qualifizierten Plastischen Chirurgen in Anspruch zu nehmen, um die bestmögliche Behandlung zu erhalten. Sprechen Sie uns bezüglich eines Beratungstermins gerne an.

    Fazit: Eigenfett-Behandlung als natürliche Option zu Implantaten

    In ihrer Gesamtheit betrachtet bietet die Verwendung von Eigenfett bei Brustvergrößerungen eine attraktive Alternative zu traditionellen Implantaten, die natürliche Ergebnisse, verbesserte Sicherheit und langfristige Zufriedenheit bieten kann. Zudem besteht die Möglichkeit, gleichzeitig unerwünschte Fettdepots zu reduzieren.

    Neben der Brustvergrößerung gibt es eine Vielzahl von anderen Körperregionen, bei denen Eigenfett erfolgreich eingesetzt werden kann wie zum Beispiel zur Korrektur von Gesichtspartien, Gesäß oder Narben. Zu den erwähnenswerten Vorzügen zählen natürliche und lang anhaltende Ergebnisse und ein geringeres Risiko für Komplikationen wie Infektionen oder Abstoßungsreaktionen.

    Wir verstehen natürlich, dass die Entscheidung für eine Eigenfett-Behandlung zu vielen Fragen und Unsicherheiten führen kann. Wenn Sie sich eine sanfte und harmonische Vergrößerung Ihrer Brüste wünschen und an einem Lipofilling interessiert sind oder Fragen dazu haben, stehen wir Ihnen für ein ausführliches Beratungsgespräch gerne zur Verfügung. Gemeinsam schauen wir, ob die Eigenfett-Transplantation die richtige Option für Sie ist.

    Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht!

    FAQ - Häufige Fragen und Antworten zum Eigenfett-Ergebnis

    Wie lange halten die Ergebnisse einer Brustvergrößerung mit Eigenfett?

    Das Ergebnis der Brustvergrößerung mit Eigenfett ist in der Regel dauerhaft. Ein kleiner Teil des eingebrachten Fettgewebes wird nach der Behandlung wieder abgebaut, was wir in die OP-Planung miteinbeziehen. Bei Bedarf kann eine Nachkorrektur erfolgen.

    Ist jeder für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett geeignet?

    Nein. Nicht jeder hat ausreichend überschüssiges Fettgewebe für das Verfahren. Eine mögliche Eignung basiert stets auf der individuellen Körperkonstitution sowie den nötigen gesundheitlichen Voraussetzungen.

    Welche Risiken sind mit einer Eigenfett-Transplantation verbunden?

    Wie bei jedem chirurgischen Eingriff lassen sich Risiken nie gänzlich ausschließen. In seltenen Fällen kann es zu Komplikationen wie überschießendem Narbengewebe, vorübergehenden Hautverfärbungen oder geringen Asymmetrien kommen. In der Hand unserer versierten Fachärzte lassen sich die Risiken deutlich minimieren.

    Wie unterscheidet sich das Verfahren von der Verwendung herkömmlicher Implantate?

    Im Vergleich zu Implantaten kann beim Lipofilling der Brust ein besonders natürliches Ergebnis erzielt werden. Durch die Verwendung von körpereigenem Fettgewebe ist eine sanfte und harmonische Vergrößerung der Brüste möglich.

    Privatklinik für Plastische und Ästhetische Medizin

    Haben Sie Fragen?

    Rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

    Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
    Jetzt teilen.

    Text Logooooooooooooooooooooooooooooo