Text Logo

Stirnfalten glätten: Falten effektiv mit Botox behandeln

PD Dr. med. Oliver Lotter & Dr. med. Philipp P. Braun
PD Dr. med. Oliver Lotter & Dr. med. Philipp P. Braun am 21.05.2022
Stirnfalten glätten: Falten effektiv mit Botox behandeln

Bekannt als Denker- oder Sorgenfalten sind die horizontalen Falten, die sich beim Nachdenken oder Erstaunen auf der Stirn bilden. Bei zunehmendem Alter sind sie jedoch auch auf der ruhigen Stirn sichtbar. Wir erklären in diesem Beitrag, wie die Falten entstehen und was Sie dagegen tun können.

Inhalt

    Wie entstehen Stirnfalten?

    Erzählt uns jemand etwas, an dem wir zweifeln oder das uns erstaunt, ziehen wir automatisch die Augenbrauen hoch. Verantwortlich für diesen Gesichtsausdruck ist der Stirnmuskel Musculus frontalis. Wird er zusammengezogen, werden die Brauen angehoben. Somit wird die Haut auf der Stirn gestaucht und wirft Falten. Diese mimischen Falten werden in der Fachsprach auch dynamische Falten genannt. Während diese Falten sich in jungen Jahren wieder glätten und auf der entspannten Stirn nicht sichtbar sind, zeichnen sie sich über die Jahre immer tiefer in die Haut.

    Mit zunehmendem Alter lässt die Kollagen- und Elastinproduktion der Haut nach. Sie verliert ihre Fähigkeit Flüssigkeit zu speichern und damit auch ihre Spannkraft. Die Mimikfalten zeichnen sich in der Haut dann auch passiv ab. Man nennt sie in der Fachsprache dann auch statische Falten. Besonders betroffen sind auch Menschen mit Schlupflidern, da sie die Augenbrauen oft unbewusst anheben. Doch es muss nicht gleich ein Stirnlift sein, um die Stirnfalten wegzubekommen. Sie lassen sich auch minimal-invasiv gut behandeln und sogar vorbeugen.

    Was tun gegen Stirnfalten?

    Die Behandlung der Stirnfalte ist durch die mediale Berichterstattung schon länger mit dem Begriff Botox verknüpft. Bei der Bezeichnung Botox handelt es sich um den Handelsnamen des Präparates aus Botulinumtoxin Typ A, welches die Weiterleitung der Nervensignale auf den Muskel dosisabhängig hemmt und so die Biomechanik vor der Entstehung der Falten mildert. Gerade bei jungen Patient:innen bietet sich die Behandlung mit Botulinumtoxin A an, da die Faltentiefe nachweislich verbessert wird und sich so auch die Bildung tieferer Falten vorbeugen lässt.

    Die Behandlung bedarf in der Praxis immer einer genauen Analyse, da es auch Fälle gibt, bei denen einen Botox-Behandlung nicht empfohlen wird, etwa wenn bereits sehr viel erschlaffte Haut im oberen Augenlid vorhanden ist. Hier würde eine Beruhigung der Stirn zu einer Verschlechterung der Situation des Schlupflides führen. Auch bei tiefliegenden Augenbrauen ist die Gefahr von Einschränkungen durch die Behandlung gegeben. Hier wird höchstens mit sehr niedriger Dosis behandelt oder von einer Behandlung abgeraten.

    Um die Stirnfalten zu glätten, wird das Präparat an verschiedenen individuell festgelegten Punkten in den Muskel injiziert. Die volle Wirkung entfaltet sich nach ca. 3 bis 14 Tagen, die sich in einer Milderung der Falten äußert. Das Ergebnis hält ca. 3 bis 5 Monate, in seltenen Fällen auch kürzer oder länger, an. Wird die Behandlung häufiger wiederholt stellt sich eine nachweisbare, längerfristige Besserung der Faltentiefe, bedingt vor allem durch die langfristige Beruhigung der Muskulatur, ein. Viele Studien konnten die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten nach einer Behandlung belegen, diese lag durchschnittlich bei über 85 bis 95%. Für ein möglichst natürliches Ergebnis wird im Aestheticum Tübingen bei der Erstbehandlung immer zunächst eine niedrige Dosis gewählt, um möglichst viel natürliche Mimik zu erhalten. Jede/r Patient:in erhält bei uns eine Kontrolltermin 14 Tage nach der Behandlung, sollte hier noch mehr Wirkung gewünscht werden, kann ohne Problem eine Anpassung erfolgen. Die Augenbrauen können dann immer noch angehoben werden und eine natürliche Mimik ist möglich, der Faltenwurf wird jedoch verhindert.

    Behandlung von Stirnfalten

    Zwar gibt es viele Produkte wie Cremes gegen Stirnfalten, allerdings ist ihre Wirkung höchstens oberflächlich und nicht nachhaltig. Eine weitere Möglichkeit wäre die Unterspritzung der Falten mit Hyaluronsäure. Dies verhindert die Kontraktion des Stirnmuskels jedoch nicht, die Falten werden also nur aufgepolstert und oft arbeiten sich die Falten gerade bei stärkerer Mimik schnell wieder durch.

    Deshalb ist für die Behandlung der Stirnfalten Botox der Goldstandard, da hier die eigentliche Ursache, nämlich der Muskel, behandelt wird.

    Die Kosten für eine Stirnfalten Botox-Behandlung lassen sich nicht pauschal angeben. Der behandelnde Arzt bzw. die behandelnde Ärztin wird Ihren Befund ausgiebig untersuchen und kann dann eine Einschätzung für die benötigte Menge und den Preis geben, jedoch müssen Sie mit Kosten von ca. 250 € bis 450 € rechnen.

    Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
    Jetzt teilen.