Text Logo

Schweißdrüsenabsaugung für Männer

Schweißdrüsen­absaugung in Tübingen

Obwohl Schwitzen ein natürlicher Prozess ist, um den Körper von übermäßiger Wärme zu befreien, neigen einige Menschen (laut Studien 1-3 % der Bevölkerung) dazu, viel mehr zu schwitzen als nötig ist, um eine normale Körpertemperatur aufrechtzuerhalten. Das gesteigerte Schwitzen kann zu einem erheblichen Leidensdruck der Betroffenen führen.

Nicht-operative Maßnahmen beinhalten mitunter lokale (topische) Anwendungen mit aluminium-salzhaltigen Stoffen, Iontophorese und Muskarinhemmern in Tablettenform – nicht immer werden hiermit aussagekräftige und zufriedenstellende Ergebnisse erreicht.

Die Schweißdrüsenentfernung stellt ein operatives plastisch-chirurgisches Verfahren zur dauerhaften Entfernung und Reduktion der Achselschweißdrüsen dar. Für die anderen Körperregionen ist heutzutage vor allem die Injektion von Botulinumtoxin die Methode der Wahl.

Die Schweißdrüsen werden durch unsere erfahrenen Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie im Aestheticum Tübingen nach entsprechender Vorbereitung über kleinste Hautschnitte mit speziellen Kanülen wie bei einer Fettabsaugung (Liposuktion) abgesaugt.

Erfahren Sie alles rund um die Entfernung von Schweißdrüsen im Folgenden sowie im persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten.

Jetzt unverbindlich beraten lassen

Kurzinfo – Auf einen Blick

  • Behandlung
    Schweißdrüsenabsaugung / Schweißdrüsenentfernung
  • Behandlungsdauer
    1 Stunde
  • Narkoseart
    Lokalanästhesie oder Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt
    Ambulant
  • Gesellschaftsfähig
    2-3 Tage
  • Belastbar ab
    2-4 Wochen
  • Arbeitsunfähigkeit
    2-10 Tage, je nach Beruf
  • Nachbehandlung
    Narbenpflege, Beübung der Armhebung über die Horizontale nach Wundheilung
  • Kosten
    Ca. 3200 €, abhängig vom Umfang der Behandlung (als Privatklinik wird eine Abrechnung über die gesetzliche Krankenkasse nicht unterstützt)
Kurzinfo – Auf einen Blick
Inhalt

    Für wen ist eine Schweißdrüsenabsaugung sinnvoll und möglich?

    Am häufigsten betroffen sind bei der sogenannten fokalen Hyperhidrose die Achseln, Füße, Hände und seltener das Gesicht. Die Ursachen dieser übermäßigen Schweißneigung sind nicht mit Sicherheit bekannt. Neben genetischen Einflüssen sind reizende Auslöser zum Beispiel starke körperliche Bewegung, übermäßige Hitze, Alkohol, Kaffee, Rauchen, würzige Speisen, Stress, Angst und starke Emotionen.

    Wenn Sie durch übermäßiges Schwitzen im Bereich der Achseln gestört werden, konservative Maßnahmen nicht den gewünschten Effekt erbracht haben oder eine dauerhafte Reduktion der Schweißneigung gewünscht wird, dann kann eine solche Operation sinnvoll sein, um Beschwerdefreiheit zu erreichen.

    Das Beratungsgespräch im Aestheticum Tübingen

    Wir empfangen Sie gerne zu einem ausführlichen Beratungsgespräch in unserer Klinik, bei dem Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mitteilen können. Bei dieser Gelegenheit gehen wir umfassend auf mögliche Fragen ein und stellen in einer genauen Untersuchung des Behandlungsareals die Möglichkeiten einer Schweißdrüsenentfernung heraus.

    Wenn Sie sich für einen Eingriff im Aestheticum Tübingen entscheiden, beginnen wir im nächsten Schritt mit einer ausführlichen Aufklärung und der weiteren Planung.

    Welche Vorbereitungen müssen für eine Schweißdrüsenabsaugung erfolgen?

    Wir bereiten Sie optimal auf die operative Entfernung der Schweißdrüsen Ihrer Achselregion vor. Dazu folgt auf das erste Beratungsgespräch ein weiteres Vorbereitungsgespräch, in dem wir Ihnen alles mit auf den Weg geben, was Sie vor der Operation wissen müssen. Im Rahmen einer körperlichen Untersuchung erfassen wir zudem Ihren Gesundheitszustand sowie Vorerkrankungen und schätzen mögliche Risikofaktoren ein. Eine genaue Fotodokumentation und Abschätzung des Ausmaßes der zu behandelnden Region unterstützt uns bei der OP-Planung.

    Im Falle einer Narkose erfolgt die Aufklärung durch den Narkosearzt und ggf. ein Check-up beim Hausarzt.

    Auf Wunsch können Sie eine Folgekostenversicherung abschließen. Genaue Informationen dazu erhalten Sie im Beratungsgespräch.

    Wie läuft die Hyperhidrose-OP im Aestheticum Tübingen ab?

    Eine Schweißdrüsenabsaugung dauert in der Regel eine Stunde. Zentraler Aspekt des Eingriffes ist das Entfernen der Schweißdrüsen in den tieferen Hautschichten über kleinste Hautschnitte, welche am Ende mit feinen Fäden genäht werden. Direkt im Anschluss an die Operation werden die Achselhöhlen mit einem Kompressionsverband abgedeckt.

    Der Ablauf ähnelt dabei der klassischen Fettabsaugung; der einzige Unterschied besteht darin, dass statt Fettzellen Schweißdrüsen über eine Spezialkanüle abgesaugt werden.

    Die richtige Nachsorge zum Schweißdrüsen entfernen

    Die Schweißdrüsenabsaugung erfolgt in unserer Tübinger Klinik ambulant, sodass Sie noch am selben Tag wieder nach Hause zurückkehren dürfen. Lassen Sie sich am besten von einer Begleitperson abholen und nach Möglichkeit in den ersten Tagen bei anstrengenden Tätigkeiten im Alltag unterstützen.

    Darüber hinaus gilt es folgende Maßnahme zur Nachsorge zu beachten:

    Schonung

    Sie sollten in den ersten Tagen nach dem Eingriff das Anheben der Arme über die Horizontale (Armelevation) vermeiden. Danach muss die Armhebung selbstständig geübt werden. Gönnen Sie sich ausreichend Ruhe und schonen Sie sich körperlich. Bestehen nach der OP noch Fragen, können Sie sich jederzeit an uns wenden.

    Pflege

    Halten Sie den Verband stets sauber und trocken – so fördern Sie eine optimale Wundheilung. Ab dem 2. Tag nach dem Eingriff ist dann auch das Duschen für gewöhnlich wieder möglich. Eigenständige Massage und Lymphdrainage des Achselbereichs beschleunigen die Abschwellung. Gehen Sie dabei vorsichtig vor.

    Ab der 3. Woche können Sie mit der Narbenpflege beginnen, um eine unauffällige Narbenbildung zu begünstigen. Dazu zählen unter anderem Narbenmassage und Narbensalbe. Auch ein konsequenter Sonnenschutz mit Lichtschutzfaktor 50+ für mindestens 6 Monate ist im Falle einer Sonnenexposition empfehlenswert, um ein Verfärben der Narben zu vermeiden.

    Ernährung und Einschränkungen

    Ernähren Sie sich nach der Behandlung ausgewogen und trinken Sie viel alkoholfreie und koffeinfreie Getränke. Verzichten Sie mindestens 6 Wochen vor und nach der Schweißdrüsenabsaugung auf Nikotin- und Alkoholkonsum. So schaffen Sie die besten Voraussetzungen, um zum einen Ihre Operationsrisiken zu reduzieren und zum anderen die Regeneration und das postoperative Ergebnis zu optimieren.

    Sportliche Betätigung, Sauna, Sonnenbaden, starkes Schwitzen und das Heben schwerer Lasten sollten für 6 Wochen nach der Behandlung vermieden werden.

    Nachsorge und Kontrollen

    Wund- und Nachkontrollen erfolgen in regelmäßiger Abfolge nach der Operation normalerweise nach 1 und 2 Wochen. Weitere Kontrollen erfolgen schließlich nach 6 Wochen und 3 Monaten. Bei Bedarf werden weitere Kontrolltermine vereinbart.

    Vereinbaren Sie Ihre Termine zur Nachuntersuchung mit Ihrem Plastischen Chirurgen wie empfohlen, und halten Sie sich bitte an die vereinbarten Termine.

    Welche Risiken gibt es bei einer Schweißdrüsenentfernung?

    Generell handelt es sich bei der operativen Schweißdrüsenabsaugung um einen sicheren Eingriff mit überschaubarer Ausfallzeit und geringen Beschwerden. In der Hand eines versierten Facharztes sind die Risiken überschaubar.

    Es können unter Umständen jedoch folgende Komplikationen auftreten:

    • Schwellungen, Nachblutungen, größeren Blutergüssen, Entzündungen oder Wundheilungsstörungen im Operationsgebiet
    • Bildung von überschießendem Narbengewebe
    • abgesetztes Gefühl in der abgesaugten Körperregion, was sich jedoch im weitere Behandlungsverlauf üblicherweise normalisiert
    • vorübergehende Hautverfärbungen und Knötchenbildungen sowie unregelmäßige Oberflächenkontur mit Dellenbildung und Einziehung der Haut.

    Wie bei jedem ästhetisch motiviertem Eingriff besteht das Risiko, dass dieser nicht zu dem gewünschten Ergebnis führt, sodass in der Folge ein Korrektureingriff helfen kann. Darüber hinaus bestehen die üblichen allgemeinen Risiken einer Operation.

    Gibt es eine Garantie, dass das Ergebnis nach der Schweißdrüsenentfernung dauerhaft ist?

    In aller Regel sind die Ergebnisse einer Schweißdrüsenabsaugung dauerhaft und konstant. Durch den Eingriff werden die Schweißdrüsen zwar in ihrer Anzahl deutlich reduziert, es bleiben jedoch immer noch intakte Schweißdrüsen vorhanden, die in seltenen Fällen wieder aktiv werden können und somit die Schweißproduktion nach einiger Zeit wieder zunehmen kann. Jedoch kann üblicherweise von einer deutlichen Abnahme des Schwitzens ausgegangen werden.

    Mehr Sicherheit durch eine Folgekostenversicherung

    Liebe Patienten,

    dank der jahrelangen Expertise unserer Fachärzte ist das Risiko für Komplikationen bei einer Schweißdrüsenabsaugung äußerst gering. Trotzdem kann ein Restrisiko niemals ganz ausgeschlossen werden. In seltenen Fällen sind daher Korrektureingriffe oder Folgebehandlungen nötig. Die Kosten ästhetisch indizierter Behandlungen, die medizinisch nicht notwendig sind, werden von den meisten Krankenkassen nicht übernommen. Das gilt auch für mögliche Folgebehandlungen von Komplikationen. Das bedeutet, dass Sie diese Kosten unter Umständen selbst tragen müssen.

    Damit Ihnen hieraus keine finanziellen Nachteile entstehen, besteht für Sie die Möglichkeit, eine Folgekostenversicherung für Ihre Schweißdrüsenbehandlung abzuschließen.

    Hierüber werden Sie bei einem Beratungstermin gerne ausführlich informiert.

    Kontakt und Informationsmaterial

    Sie haben Fragen, möchten detailliertes Infomaterial bestellen oder wünschen ein unverbindliches Angebot für Ihre Schweißdrüsenabsaugung? Kontaktieren Sie uns ganz einfach telefonisch oder über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und empfangen Sie gerne zu einem persönlichen Beratungsgespräch im Aestheticum Tübingen.

    Jetzt unverbindlich beraten lassen

    Haben Sie Fragen?
    Haben Sie Fragen?

    Rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

    +49 7071 960470 Beratungstermin